Urzelina oder Fajã dos Vimes?

Fragen und Antworten zum ersten und vielleicht auch wiederholten Urlaub oder Aufenthalt auf den Azoren
Antworten
CarolaC
Beiträge: 5
Registriert: 13.08.2018, 21:12

Urzelina oder Fajã dos Vimes?

Beitrag von CarolaC » 15.09.2018, 10:45

Hallo in die Runde,
wir waren diesen Sommer das erste Mal auf den Azoren und konkret auf Pico. Wir sind total begeistert gewesen und möchten im nächsten Sommer wieder dorthin, dieses Mal auch so 4 oder 5 Tage nach Sao Jorge. Dort wollen wir kein Auto mieten und in einer Gegend Station machen, von der man viel zu Fuß erwandern kann und die landschaftlich besonders schön ist. Wir haben jetzt zwei Unterkünfte (mit Frühstück 😊) im Auge, einmal das ‚Urzelina guesthouse‘ in Urzelina oder die ‚casas dos Vimes‘ in Fajã dos Vimes. Urzelina erscheint mir allerdings im Sommer sehr frequentiert, hat aber möglicherweise die besseren Badestellen, falls Wandern nicht geht. Kann man überhaupt direkt vom Ort aus wandern? Im Rother finde ich dazu nichts. Fajã dos Vimes ist wohl ruhiger, dafür aber viele Wanderwege quasi vor der Tür.
Frage: kann uns jemand raten, wo wir bleiben sollten? Wiegesagt, wir wollen ohne Auto reisen und auch möglichst wenig mit dem Taxi. Vielen Dank 🙏

Benutzeravatar
Roman
Site Admin
Beiträge: 1054
Registriert: 06.01.2006, 14:59
Wohnort: Reutlingen / GER
Kontakt:

Re: Urzelina oder Fajã dos Vimes?

Beitrag von Roman » 16.09.2018, 10:07

Ich würde bei der Auswahl in Urzelina wohnen wollen. Faja das Vimes ist abgelegen, hat keinen Busanschluss und keine Einkaufsmöglichkeit und mir ist auch kein Taxifahrer bekannt der dort wohnt. Es mag noch so schön liegen und auch genügend Wanderwege dahin führen, aber wenn man auf Sao Jorge nicht mobil ist, dann wird es in Faja dos Vimes vermutlich nicht von Vorteil sein..... Urzelina dagegen liegt an der Hauptstraße und da fährt nicht nur mancher Bus sondern auch genügend Autos durch, die einen mal mitnehmen können. Ohne Auto ist es allerdings nicht gerade einfach, weil das Busnetz, selbst wenn man in Velas oder Calheta ist, die Sache nicht gerade vereinfacht. Ab Urzelina gibt es keine Wanderwege und auch nichts, was wandertechnisch interessant wäre.
Nicht vergessen: der ROTHER WANDERFÜHRER AZOREN 2017 - 86 Touren, aktuell recherchiert in der gewohnten Rother-Qualität - erhältlich auch auf Englisch und auf Französisch !!
Erhältlich direkt beim Autor: http://shop.azoren-online.info/Azoren-- ... -2017.html
Informationen zum Wanderbuch unter: http://rother.azoren-online.com

CarolaC
Beiträge: 5
Registriert: 13.08.2018, 21:12

Re: Urzelina oder Fajã dos Vimes?

Beitrag von CarolaC » 16.09.2018, 13:18

Vielen Dank für die schnelle Antwort. Das mit der Einsamkeit reizt uns ja grade irgendwie sehr... mal nicht einfach so von A nach B zu kommen... wir dachten an eine bis zwei größere Wanderungen, wo man in Faja loslaufen kann und dann mit Taxi zurück. Mietwagen sind ja doch auf SJ recht teuer und da die meisten Wanderungen Streckenwanderungen sind, wollten wir nicht unbedingt auch zum Start mit Auto.
Bei Urzelina befürchte ich, dass es im Sommer doch recht überlaufen ist, oder? Durch Campingplatz, Jugendherberge etc. stelle ich es mir irgendwie nicht ganz so ursprünglich vor, wie wir São Jorge erleben wollen. Aber es ist sicher einfacher, sich zu versorgen. Allerdings wollen wir nur 4 Tage bleiben, da reicht vielleicht das Frühstück und abends was kochen. Der Vermieter in Faja das Vimes bietet einen Lieferservice. An Urzelina reizen uns die beschriebenen Badebuchten und eben die Möglichkeit, schneller wegzukommen. Schwere Entscheidung. Kennt jemand beide Unterkünfte? Danke

Benutzeravatar
Roman
Site Admin
Beiträge: 1054
Registriert: 06.01.2006, 14:59
Wohnort: Reutlingen / GER
Kontakt:

Re: Urzelina oder Fajã dos Vimes?

Beitrag von Roman » 16.09.2018, 18:41

Dann würde ich Faja dos Vimes bevorzugen. Ihr müsst dann ein taxi organisieren das euch nach Faja dos Cubres transportiert und könnt von dort oben über die Hochfläche zurück. Ebenso nach Osten. Grundsätzlich könnt ihr ab Topo zurück. Aber natürlich auch in Faja de Sao Joao oder eher oben schon an der Hochfläche einsteigen und dann über Faja de Saramagueira zurück. das sind auf alle Fälle 2 Tagestouren. Ihr müsst dann nur Proviant bunkern....
Nicht vergessen: der ROTHER WANDERFÜHRER AZOREN 2017 - 86 Touren, aktuell recherchiert in der gewohnten Rother-Qualität - erhältlich auch auf Englisch und auf Französisch !!
Erhältlich direkt beim Autor: http://shop.azoren-online.info/Azoren-- ... -2017.html
Informationen zum Wanderbuch unter: http://rother.azoren-online.com

CarolaC
Beiträge: 5
Registriert: 13.08.2018, 21:12

Re: Urzelina oder Fajã dos Vimes?

Beitrag von CarolaC » 16.09.2018, 20:18

Danke. Das ist eine gute Idee. Ich dachte erst, es umgedreht zu machen. Also von Fajã dos Vimes über das Hochland nach cubres und dann mit dem Taxi zurück. Aber möglicherweise ist es andersrum einfacher? Mit dem Proviant bekommener eigentlich immer ganz gut hin, auf Pico haben wir auch lange Touren unternommen und uns für unterwegs Brötchen und Obst (vom Frühstück) mitgenommen. Aber generell ist São Jorge noch viel weniger touristisch als Pico, oder? Was man so liest, klingt jedenfalls danach. Wir finden toll, dass es sowas noch gibt.
Viele Grüße

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast