Ein Servus aus München

User stellen sich vor ... Sie sind neu hier und wollen uns mehr über sich verraten ?
Antworten
Woife
Beiträge: 1
Registriert: 22.11.2018, 07:28

Ein Servus aus München

Beitrag von Woife » 28.11.2018, 16:26

Hallo zusammen,
erst mal ein freundliches Servus an alle hier im Forum.
Ich bin fleißig am lesen und hoffe auf tolle Beiträge und Tipp's für mein Vorhaben.

Ich hab nun schon fast alle Inseln der Kanaren und Madeira besucht und möchte nun die nächste Stufe angehen.
Die Azoren!

Bayern bzw. München sind natürlich super, ABER irgendwann hatte ich keine Lust mehr auf Winter und so wuchs der Wunsch in mir, meiner Heimat den Rücken zu kehren und was Neues anzufangen.

Was Neues heißt jetzt nicht gleich, sondern erst in ein paar Jahren.

Erst mal viele Urlaube auf den Inseln und dann mal was mieten um zu sehen, ob mit das auch liegt.
Ja, und dann kommt der Ruhestand mit der momentanen Idee, dort zu leben!

Nun habe ich aber hier im Forum gelesen, dass dort wegen der Luftfeuchtigkeit alles kaputt :evil: geht und nachdem ich neben der Fotografie auch noch RC-Modellbau betreibe, wäre das schon ein kleines Problem für mich.

Ist denn da was Wahres dran bzw. ist das auf jeder Insel gleich?


Grüße aus München
Woife

Benutzeravatar
Farbenzeit
Beiträge: 148
Registriert: 21.07.2017, 11:59

Re: Ein Servus aus München

Beitrag von Farbenzeit » 28.11.2018, 19:53

Hallo, Woife!
Keine Lust auf Winter, mh...dann würde ich doch eher zu den Kanaren raten.
Gerade die Winter auf den Azoren sind nicht so ohne.
Es bleibt zwar mild, aber Feuchtigkeit, Wind/Regen und trübes Wetter gibt es schon.
Das viele Grün kommt nicht von ungefähr (kennst Du Irland? ;-))
Das muß man mal erlebt haben, um sich zu entscheiden.
Auch die Reiseverbindungen können dadurch eingeschränkt werden.

Aber vorrangig sollte ja die Liebe zu Land und Leuten stehen, Und das kann man natürlich nur erfahren.
Also schau's Dir an, zu allen Jahreszeiten und entscheide Dich dann in Ruhe.
Jede der Inseln hat ihren eigenen Flair, auch da sollte man sich überlegen,
was einem am besten gefällt und wie und wo man leben möchte.
Man sollte, zumindest auf den kleineren Eilanden, auch nicht mit zuviel "städtischem Angebot" rechnen...
Es ist eher wie auf einem größeren Dorf.
Als Fotograf wirst Du sicherlich begeistert sein, wer Natur und Landschaft liebt, kann den Azoren eigentlich nicht widerstehen.
Zum Längerbleiben gehört natürlich auch die Sprache, Portugiesisch ist nicht gerade mit links zu erlernen.

Fazit: auf ins Abenteuer und viel Freude am Entdecken!
"Das Paradies ist verriegelt und der Cherub hinter uns;
wir müssen die Reise um die Welt machen und sehen, ob es vielleicht von hinten irgendwo wieder offen ist."

Heinrich von Kleist

Benutzeravatar
antonsd
Beiträge: 338
Registriert: 15.03.2006, 22:41
Wohnort: Piedade; Pico / Azoren
Kontakt:

Re: Ein Servus aus München

Beitrag von antonsd » 30.11.2018, 10:57

Hallo Woife,

das mit der Luftfeuchtigkeit ist gar nicht so schlimm.
Ja sie ist meist höher als in München, aber nicht schlimmer wie auf anderen Inseln auch.
"Alles" geht schon mal gar nicht kaputt, einiges, wie z. B. Spanholzmöbel, ist empfindlich gegen feuchtigkeit. Daher haben die meisten hier Vollholzmöbel.
Schau dass du (oder deine Wonug) einen Holzofen hast dann ist alles halb so schlimm. Das Brennholz kannst du dir ofenfertig liefern lassen und gut ist.
Mag sein dass auf den Kanaren im Winter angenehmer ist, dafür hast du im Sommer ein großes Trinkwasserproblem, und die werden größer. Dort ist es "heiss" im Sommer. Die Azoren nur "warm" dieses jahr wurde zum ersten mal ü30° gemessen.
Alleshalb so schlimm.
Besuche die Inseln auch mal im Winter und "fühle" es selbst, dann wird das schon.

Gute gelingen und Grüße Pico.
Meine Homepage mit WebCam von Piedade/Pico.
http://www.holiday-on-pico.com
----- > Ich vermiete auch Ferienunterkünfte < -----

Dolfo
Beiträge: 44
Registriert: 28.11.2017, 05:38

Re: Ein Servus aus München

Beitrag von Dolfo » 04.12.2018, 05:37

Hi,

Also, ich kann Dir besten Gewissens sagen, dass ALLES kaputt geht auf den Azoren im Winter!

Das Klima ist derart feucht, dass an den Wänden Blasen entstehen und alle Farbe abblättert. Ich kann Dir auf Wunsch gerne Fotos senden, damit Du das extreme Ausmass siehst.
Man muss ständig neu streichen lassen, und es ist eine Geschichte ohne Ende mit dem Unterhalt eines Hauses auf den Azoren. Auch die Fassade des Hauses ist nach nur einem Winter futsch. Ich hatte ein Haus in Lugano (Tessin, Schweiz). Da musste ich die Fassade alle 8 Jahre streichen. Auf Terceira musst Du ein weisses Haus absolut jedes Jahr streichen, um keine Bruchbude zu haben. Daran siehst Du, wie feucht es auf den Azoren ist.
In der Küche rostet der Toaster. Die Saftpresse fault. Kleider im Schrank werden schimmlig, Seifen die Du lange aufbewahrst werden grau, wenn Du den TV nicht alle Tage brauchst so bildet sich Feuchtigkeit im Innern und das Gerät geht kaputt. Ich hab einen Flügel (Piano...) und da rosten die Saiten drin!
ALLES geht kaputt! Hast Du ein Sofa aus Leder oder Wildleder, beginnt es im Winter zu schimmeln wenn Du 1 Monat auf Reisen bist.

Ich hab 2013 auf der Insel Terceira, nahe Angra, ein grosses Haus gebaut. Falls Du Instagram hast, geh auf mein Profil do_it_terceira und scrolle runter, bis Du die Fotos von meinem Haus siehst. Es ist ein Haus bester Qualität, 500qm Wohnfläche, von Somague (bester Konstrukteur) erbaut. Das Haus hat 7stellig gekostet. Ich erwähne dies um klarzustellen, dass es sich um ein 1A Haus handelt, das aber trotzdem extrem feucht ist. Ich hab die teuersten und besten Fenster - und dennoch ist im Winter alles feucht. 98% der Häuser auf den Azoren haben keine Zentralheizung. Architekten sagen Dir, dass Du keine solche brauchst. Dies ist kompletter Quatsch, denn mit Ofenheizung oder Kamin kannst Du nur kleine Räume relativ trocken halten, aber nicht Grosse. Mein Wohnzimmer ist 120qm gross, volle Südlage, 9 Meter Fensterfront (Fotos siehst Du auf Instsgram, da so die roten und gelben Sofas zu sehen sind...). Trotzdem wird alles feucht!
Ich musste für alle Räume Entfeuchter kaufen, welche OKT NOV DEZ JAN FEB MAR APR MAI in jedem Raum jeden Tag 5 Stunden laufen. So kann man das Problem im Griff haben. NUR SO! Die meisten Azoreaner verdienen 600€ im Monat. Dies ist der Betrag meiner monatlichen Stromrechnung! Um nicht krank zu werden muss man die Räume heizen im Winter. Da ich keine Zentralheizung habe, bleibt mir nur die Option von Elektro Öfen in jedem Raum. Im Winter laufen die 18 Stunden am Tag. Daher eben diese hohe Stromrechnung.

Im Sommer = JUN JUL AUG SEP ist das Klima auf den Azoren warm und angenehm, mit relativ viel Sonne und schönen Tagen.

Im Winter jedoch ist das Klima hier eine absolute Katastrophe! Geh mal 3 Monate lang jeden Tag 3x auf www.spotazores.com .... webcam (oben links). Du wirst sehen, dass das Wetter OKT NOV DEZ JAN FEB MAR APR MAI zu 80% im besten Fall stark bewölkt ist, und im weniger guten Fall neblig. Super schöne und sonnige Tage mit blauem Himmel und ohne starken Wind gibt es im Winter 1 - 2 TAGE IM MONAT!! Der Rest ist ein absoluter Graus.

Jeder der etwas anderes behauptet sagt schlicht und einfach nicht die Wahrheit. Geht alle mal auf besagter Webcam 3x am Tag nachschauen. Dann werdet Ihr 1:1 sehen, dass es im Winter so ist wie ich es hier sage.

Ich kann allerbesten Gewissens sagen, dass OKTOBER UND NOVEMBER an über 50 Tagen miserables Wetter war. Kalt ist es nicht, aber ein Sturm nach dem anderen fegt über die Insel. Es regnet fast alle Tage, ist IMMER komplett bewölkt und grau. Innerhalb der letzten 2 Monate sah man die Sonne an 10 Tagen. Oft nur gerade mal für 1 Stunde.
Jeder der ehrlich ist und in oder bei Angra auf Terceira wohnt, wird das zu 100% bezeugen und unterschreiben!

Also Dein „Traum“, mal hier zu leben:
Überleg Dir das GUT und ausgiebig! Für mich war es der grösste Fehler meines Lebens, hier ein Haus zu bauen. Das Klima ist VIEL besch.... als in der Schweiz, und wenn Du Ansprüche ans Leben und Dein Umfeld hast, so wirst Du hier absolut nicht glücklich sein.
Bevor ich mein Haus baute hatte ich 7 Monate auf Terceira in Miete gewohnt. Klar hat mir die wundervolle Natur gefallen, die Ruhe, die Tatsache nicht viele Menschen und kein Lärm um sich zu haben. Das ist ohne Zweifel grossartig! Ich wollte ein grosses, alleinstehendes Haus an wundervoller Aussichtslage, viel Land rundum, viel Grün. Falls Du die Fotos meines Hauses auf Instagram gesehen hast, so wirst Du sagen ich hätte ein Traumhaus an einem Traumplatz.
Dem kann ich zustimmen. Aber ich muss anfügen, dass Dir auf die Länge ein Traumhaus in einem Sch...klima überhaupt nichts nützt! Ich hab - siehe Fotos - 800 Pflanzen im Garten. Die Gartengestaltung kostete mich so viel wie ein BMW, und der Sturm der DAUERND herrscht von Oktober bis Mai zerfetzt alles, was lebendig ist. Am Hang oberhalb Angra ist JUN JUL AUG SEP die Zeit in der Du draussen sein kannst. In den anderen 8 Monaten: no way! Wenn Du willst so mach ich Dir gern mal ein paar Videos von draussen, in meinem Garten. Die Nordsee ist nix dagegen. Hier hast Du PERMANENTEN Wind, kannst im Winter kaum ein Fenster öffnen. Wenn Du meine Videos anschaust, so wirst Du verstehen dass ich niemandem empfehlen kann, hier ein Haus zu bauen.

Letzte Woche war der Flughafen 2 Tage komplett geschlossen infolge miesen Wetters. Das passiert oft im Winter.
SATA von PDL nach FRA war letzten Sonntag annulliert.

Dazu muss ich noch folgendes sagen:
Meine Eltern hatten 1976 (mein Geburtsjahr) ein Haus auf Teneriffa gebaut. Meine ganze Kindheit und Jugend war ich jedes Jahr X Mal dort. Daher kann ich 100% sicher sagen, dass das Klima auf den Kanaren EXTREM BESSER ist!! Erstens ist es viel wärmer als auf den Azoren. Zweitens gibt es VIEL mehr Sonne! Ich war 20 Jahre lang jeden Winter auf Teneriffa. Man konnte immer im Pool schwimmen, an der Sonne liegen, draussen essen, spazieren gehen. Klar gibt es auch dort mal eine Phase, wo 5 Tage schlechtes Wetter ist. Aber auf den Azoren ist Oktober bis Mai viel öfter schlechtes Wetter als Gutes! Im September werden auf den Azoren alle Bäder geschlossen, Strassencafés reingeräumt - und das war‘s dann bis im Mai. Und wie ist es auf den Kanaren? Alles 365 Tage im Jahr draussen!

Geh mal auf wetter.ch oder wetteronline schauen, wie das Wetter von heute bis 18.12. auf Lanzarote ist. NUR SONNE PUR! 9-10 Std. Sonne am Tag und keine Wolke.
Und dann schau mal als Vergleich die Azoren an 🤣
Diese Graphik sagt die Wahrheit dieser Thematik!

Hast Du Dir schon mal überlegt, warum hier im Winter OKT NOV DEZ JAN FEB MAR APR kein einziger Charter einschwebt?
Dann geh mal auf die websites der Kanaren Airports. Lanzarote 40 am Tag, und Las Palmas 100+.
Ich sage nicht, dass ich die Kanaren toll finde. Aber das Wetter ist KLARST besser als auf den Azoren! Daher ja auch strömen Heerscharen dahin. Weil Leute Sonne wollen. Licht. Wärme. Das hast Du NIEMALS im Winter auf den Azoren! Mal einen Tag oder zwei, dann ist Sense und es kübelt wieder vom Himmel.

Lies mal DIARIO INSULAR, die lokale Zeitung. Depressionen im Winter sind SEHR HÄUFIG auf den Azoren! Weil es fast immer grau und stürmisch ist.
Und wenn Du hier bist, achte Dich mal wie extrem viele Leute hier Rheuma haben vom saumässig feuchten Wetter! Fast alle Älteren hinken, haben krumme Finger und Füsse - wegen diesem Sch...klima hier!

Warum sind ein PAAR 100‘000 Azoreaner ausgewandert?
Das hat diverse Gründe! Armut. Keine Jobs. Aber auch Isolation, no future Stimmung, keine Musicals, keine guten Theater, keine guten Konzerte, keine stimmungsvollen Weihnachtsmärkte, keine guten Geschäfte (auf S Miguel akzeptabel, aber auf den anderen Inseln nada nada...).

Weisst Du, wenn jmd in Deutschland in der Mühle aller Probleme des Landes ist, Stress im Alltag hat, so mag er die Azoren toll finden IM URLAUB.
Warum kam ich von der Schweiz hierher? Genau daher! Mir gefallen die Azoren EXTREM! Immer noch! Aber absolut nur im JUNI JULI AUGUST SEPTEMBER! Die anderen Monate finde ich eine Tortur. Wegen des Klimas!! Wenn Du hier lebst so sagst Du Dir jeden Tag: „das Klima ist eine absolute Katastrophe!“, und Du willst nur packen und weg!

Auf Terceira wohnen 56‘000 Leute. SEHR wenige Ausländer. Seit 2013 sind ALLE Ausländer die ich hier kennenlernte wieder gegangen. Alle! Weil ein normaler Mensch es hier nicht aushält. Und weil es keinen Sinn macht, 8 Monate lang im Sturm, Nebel und unter dicken Wolken zu frieren.

Ich kenne hier sehr viele Azoreaner. Alle die hell auf der Platte sind und Persönlichkeit haben, die wollen nur eins: WEG!
Jeder ist gerne hier IM SOMMER, nicht aber im 8 monatigen Winter.
Leute verdienen hier 3,50€ die Stunde. Das Leben ist absolut nicht billig. Darum muss JEDER Azoreaner den Gürtel eng schnallen.
Von Germany aus zu träumen ist eine Sache. Aber die Realität hier ist eine andere Sache. Erst wenn Du mal 2/3/4 Jahre hier gelebt hast, so verstehst Du alle Zusammenhänge. Und vor allem verstehst Du, warum ÜBERALL im Mittelmeer und auf den Kanaren derart viele Nordeuropäer ein Haus haben, währenddem es auf den Azoren ganz wenige sind. Ich weiss sehr gut, warum es so wenige sind! Wenn einer Abenteurer ist, Null Ansprüche hat, ganz einfach leben will und all die Widrigkeiten des Klimas, der Ineffizienz der Leute, des mageren Angebots akzeptieren kann, dann kann er hier sein. Aber wenn Du Ansprüche hast, Sonne haben willst, blauen Himmel, draussen essen, spazieren gehen willst ohne zerzaust zu werden, wenn Du GUTE Restaurants und Geschäfte willst, mal gediegen ausgehen? Dann hältst Du es hier nicht lange aus. Im SOMMER lebt man in und mit der Natur. Perfekt! Aber im Winter? Für mich ein totaler no go!

Miete Dir mal im Oktober ein Haus und verbringe 6 Monate hier. Ich bin sicher, dass auch Du sagen würdest: No way!
Zypern. Malta. Montenegro. Süditalien. Sardinien. Balearen. Kanaren. Küste zwischen Alicante und Málaga. Algarve. All diese Orte haben ein VIIIEL besseres Klima! Klar, mehr Leute rundum, das geb ich zu. Aber ich hab lieber mehr Leute rundum, dafür aber SONNE UND LICHT! Ohne Sonne und Licht ist kein Leben, keine Freude, keine Kraft, keine Kreativität.

Könnte ich mein Haus auf den Azoren verkaufen, so würde ich es morgen hergeben. Ohne Reue! Für mich war es eine Illusion, hier einen happy place zu finden. Ich rate echt davon ab, aus 20 Gründen. Im SOMMER ist es toll hier, ja. Aber...

stefan.draexl
Beiträge: 15
Registriert: 18.06.2015, 12:54

Re: Ein Servus aus München

Beitrag von stefan.draexl » 04.12.2018, 09:52

Hallo Woife,
wir sind auch aus München, haben vor 5 Jahren unser erstes Haus auf Sao Miguel gekauft. Wir sind aktuell 4 Mal im Jahr für zwei Wochen auf der Insel (auch im Winter) und für uns ist Sao Miguel immer noch die schönste Insel der Welt. Ich sehe mir auch fast jeden Tag die Webcams bei Spotazores an. In ca. fünf Jahren wollen wir dann ganz auswandern. Wir waren zuvor auch schon auf Madeira und allen Kanarischen Inseln. Wir haben in unseren Häusern kein Problem mit der Feuchtigkeit und kenne auch viele junge Leute die bewusst auf Sao Miguel leben möchten und nicht auswandern möchten. Der Dolfo hat schon oft derartige Beiträge geschrieben, er hat nicht in allen Punkten unrecht, aber so dramatisch ist es echt nicht. Auf Sao Miguel hast Du auch nicht das Problem das Dir die Decke auf den Kopf fällt. Für Deinen Modellbau ist ein Inselklima vermutlich nicht ganz ideal.
Wenn Du Hilfe beim Mieten oder Kaufen benötigest, kannst Du mir gerne auch schreiben an: stefan@draexl.eu
LG Stefan

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste