Auswandern 2019

Für alle die mit dem Gedanken spielen auf die Azoren auszuwandern. Sie suchen Kontakte zu deutschpsrachigen Residenten? Sie benötigen Hilfe mit Ämtern und Behörden? Wo bekommt man welche Produkte? Was ist auf den Azoren zu beachten?
Antworten
jellyfish
Beiträge: 2
Registriert: 26.11.2019, 14:30

Auswandern 2019

Beitrag von jellyfish » 27.11.2019, 14:09

Hallo liebe Insulaner*innen,

wie ihr vielleicht am Rande mitbekommen habt, wird es in Deutschland zunehmend ungemütlicher, gefährlicher und lebensfeindlicher. Der politische Ton verschärft sich, die gesellschaftlichen Verwerfungen werden größer und das Land steuert auf den gesellschaftlichen Niedergang zu. Aus diesem Grund bitte ich euch, wenn möglich, ein paar aktuelle Infos zu allgemeinen, die Auswanderung auf die Azoren betreffenden Fragen zu beantworten.

1) Wohnorte / Infrastruktur

Welche Wohnorte auf den Inseln sind im Hinblick auf eine ländliche und/oder städtische Infrastruktur (Einkaufsmöglichkeiten - auch Bauernmarkt o.Ä., ärztl. Versorgung Zahnarzt, Hausarzt) eurerseits zu empfehlen?

2) Miete / Haus / Grundstück

Gibt es Möglichkeiten in größeren Städten/Orten 2-3 Raum - Wohnungen zu mieten oder wird überhaupt Vermietung abseits von Ferienbelegung angeboten? Wenn ja, wie hoch ist die durchschnittl. Miete und gibt es Angebote auf dem Wohnungsmarkt? Was kosten Strom und Wasser? Wie heizt man - mit Fernwärme, Heizöl, Holz? Stimmt es, dass in vielen Gebäuden mit Schimmelproblemen zu rechnen ist aufgrund der hohen Luftfeuchtigkeit oder ist das ein Mythos?

Was kostet ein durchschnittl. 1 Familienhaus mit 600 - 800qm Grundstück? Wie sieht es hier auf dem Markt aus, gibt es noch erschwingl. Angebote?

Wie laufen Vermietung und Grundstückskauf ab? Erhält man Mietverträge in Englisch? Sprechen Vermieter Englisch? Findet man einen Anwalt zur Abwicklung von Käufen vor Ort und ist dieser notwendig? Welche Kosten sind mit dem Kauf verbunden (Anwalt, Behördengebühren)?

Sprechen die Behördenmitarbeiter Englisch und kann man mit gutem Englisch alle notwendigen Behördengänge abwickeln oder benötigt man Dolmetscher?

3) Kranken- und Sozialversicherung, Steuern

Was kostet die Kranken- und Sozialversicherung eines Erwachsenen im Durchschnitt? Welche Möglichkeiten hat man als Angestellter, welche als Selbstständiger? Gibt es noch die Möglichkeit, z.B. als Selbstversorger, sich als Landwirt anzumelden und zu versichern?

Wie hoch ist die Steuerlast auf den Azoren im Bezug auf das Einkommen als Angestellter oder Selbstständiger?

4) Ummeldung / Behörden

Welche Behördenwege muss man einplanen, wenn man sich als EU-Bürger mit Wohnsitz auf den Azoren melden will? Gibt es da größere Hürden oder ist es problemlos möglich?

5) Haustiere

Kann man einen Hund auf die Insel mitbringen und wenn ja welche Bedingungen sind hier zu erfüllen? Was kostet die Hundesteuer


Ich hoffe ihr könnt uns die eine oder andere Frage beantworten, und ich danke euch für eure Mühe!

Benutzeravatar
Farbenzeit
Beiträge: 261
Registriert: 21.07.2017, 11:59

Re: Auswandern 2019

Beitrag von Farbenzeit » 28.11.2019, 07:07

Hallo, jellyfish!
Wie kommt Ihr denn zur Auswahl dieses Zieles?
Habt Ihr dort schon Zeit verbracht?

Einen Ort auszuwählen...das ist schwer. Die Inseln sind alle verschieden, jede hat ihren Reiz.
Da gehen die individuellen Ansichten auch auseinander.
Das kann man eigentlich nur persönlich rausfinden.
"Größere" Städte...gibt es so eigentlich nicht, außer Ponta Delgada.
Zum Mietangebot und Preisen schaut doch einfach mal in den einschlägigen Seiten:
zB hier:
https://www.olx.pt/imoveis/apartamento- ... ption%5D=1

Mietangebote sind aber tatsächlich eher selten.

Du findest auf den Immobilienseiten auch Auskunft über Kaufobjekte.
Die Preise hängen natürlich stark von Zustand und Lage ab.
https://www.olx.pt/imoveis/apartamento- ... ption%5D=1

Und "erschwinglich" ist ein sehr persönliches Detail ;-)

Englisch ist meist möglich. Zum Auswandern wäre Portugiesisch hilfreich...

Zum Thema "Immobilienkauf" finden sich auch hier Nützlichkeiten bzw dort kannst Du reichlich stöbern, einfach die Suchfunktion nutzen:

https://portugalforum.org

Auch zu Punkt 3 und 4 gibt es dort reichlich Informationen.

Für den Hund sollte dies reichen:
Wer sein Haustier mitnehmen möchte, zum Beispiel den Hund, ist verpflichtet, den Heimtierausweis im Gepäck zu haben, aus dem eindeutig hervorgeht, dass das Tier gegen Tollwut geimpft wurde. Voraussetzung für den EU-Heimtierausweis: Die Tiere mit einem Chip eindeutig elektronisch gekennzeichnet oder bis Juli 2011 tätowiert worden sein. Sinnvoller als eine ältere Tätowierung ist allerdings der Mikro-Chip. Denn kann das Tattoo nicht gelesen werden, gibt es Probleme. Beachtet werden muss darüber hinaus, dass in Portugal und auf den Azoren Leinen- und Maulkorbpflicht herrschen und die Tiere nicht in Busse, Restaurants oder an den Strand dürfen.
Die Steuer ist wohl je nach Gemeinde unterschiedlich, wird sich aber auf ein paar Euro im Jahr beschränken, glaub ich.

So, nun erzähl mal, wieso die Azoren?! :mrgreen:
"Das Paradies ist verriegelt und der Cherub hinter uns;
wir müssen die Reise um die Welt machen und sehen, ob es vielleicht von hinten irgendwo wieder offen ist."

Heinrich von Kleist

jellyfish
Beiträge: 2
Registriert: 26.11.2019, 14:30

Re: Auswandern 2019

Beitrag von jellyfish » 28.11.2019, 16:03

Hallo Farbenzeit,

danke für die Info's! Die Azoren sind für uns interessant, da

1) Klima und Böden eine ganzjährige Selbstversorgung ermöglichen
2) EU - Zugehörigkeit und die Rechtsfähigkeit als EU - Bürger*in keine zusätzlichen Hürden in Punkto Visum Arbeit/Aufenthalt sind.
3) Die deutsche Community relativ groß und dem Hörensagen nach auch sehr herzlich ist.

Unsere Erkundungstour planen wir für Frühjahr 2020.

Vielleicht hast du noch ein paar Infos zu den folgenden Fragen:

1) Ist die radioaktive Grundstrahlung auf Vulkaninseln tatsächlich höher als auf dem Festland und wie verhält es sich damit auf den Azoren?
2) Haben die Hinterlassenschaften der US-Armee auf Teceira auch einen direkten negativen Einfluss auf die Nachbarinseln?


Viele Grüße

Benutzeravatar
Farbenzeit
Beiträge: 261
Registriert: 21.07.2017, 11:59

Re: Auswandern 2019

Beitrag von Farbenzeit » 28.11.2019, 19:03

zu 1) kann ich nichts sagen, auf Sao Miguel gibt es ja diverse Institute, vielleicht kann man da mal anfragen.
Hier ein entsprechender link mit einigen Infos:
https://earthzine.org/geological-hazard ... -portugal/
zu 2): hier geht es hauptsächlich um verseuchtes Erdreich, eine übergreifende Gefahr gibt es wohl nicht.
https://www.rt.com/news/419588-azores-cancer-base-us/

Dann wünsche ich Euch eine gute Zeit nächstes Jahr, das ist eigentlich auch die einzige Möglichkeit, sich zu entscheiden:
Selber immer wieder und zu verschiedenen Jahreszeiten angucken.
"Das Paradies ist verriegelt und der Cherub hinter uns;
wir müssen die Reise um die Welt machen und sehen, ob es vielleicht von hinten irgendwo wieder offen ist."

Heinrich von Kleist

Benutzeravatar
antonsd
Beiträge: 343
Registriert: 15.03.2006, 22:41
Wohnort: Piedade; Pico / Azoren
Kontakt:

Re: Auswandern 2019

Beitrag von antonsd » 02.12.2019, 14:03

hallo,
du solltest auch verschieden inseln ansehen, da gibt es preis und lebenanschaung "groß" unterschiede

viel spass beim recherschieren
Meine Homepage mit WebCam von Piedade/Pico.
http://www.holiday-on-pico.com
----- > Ich vermiete auch Ferienunterkünfte < -----

Wolfgang
Beiträge: 96
Registriert: 29.04.2011, 23:35

Re: Auswandern 2019

Beitrag von Wolfgang » 15.12.2019, 19:01

Hallo jellyfish, es ist immer die entscheidende Frage , Rentner oder noch Geld verdienen? Wir Rentner wohnen seit Jahren auf den Azoren. Als Rentner aber kein Problem. Generell, arbeiten auf den Azoren, gaaaaaanz schlecht, Mindestgehalt ca. 600 Euro im Monat. Die Einwanderer ...noch nicht Renter..haben ein ganz dickes Konto und müssen nicht arbeiten.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste