„Azores Aquarium“ für 15,5 Millionen € geplant

alles rund um die Insel Sao Miguel.
Benutzeravatar
hjh
Beiträge: 1286
Registriert: 31.03.2007, 18:29
Wohnort: 9555 Candelária u. 56412 Daubach

„Azores Aquarium“ für 15,5 Millionen € geplant

Beitragvon hjh » 01.03.2016, 09:35

Privatunternehmer planen in Ponta Delgada den Bau eines großen Azoren-Aquariums auf einer Fläche von 2000 m² unweit vom Fort Sao Bras mit seinem Militärmuseum. Kosten: 15,5 Millionen €. Man rechnet mit 200.000 Besuchern jährlich. 30 Arbeitsplätze sollen dadurch geschaffen werden. Derzeit ist das Projekt in der Endphase der Planung und geht in die Genehmigungsphase. Man rechnet mit einem Baubeginn in einem Jahr und mit einer Bauzeit von 18 Monaten.
Angeschlossen wird ein Tauchzentrum, eine Abteilung zur Züchtung bedrohter Arten sowie Landschaftsnachbildungen, u.a. das virtuelle Hinabsteigen in einen 4 km Vulkankrater, ein Restaurant unter dem Meeresspiegel und eine Anlegestelle für die touristischen Seebeobachtungsboote.
hjh
Dateianhänge
Azores Aquarium Lage.JPG
Azores Aquarium Lage.JPG (38.36 KiB) 1079 mal betrachtet

Matsi
Beiträge: 206
Registriert: 18.10.2013, 03:37

Re: „Azores Aquarium“ für 15,5 Millionen € geplant

Beitragvon Matsi » 01.03.2016, 17:35

Das lädt zu interessanten Gedankenspielen ein. Wieviel Hotelbetten (plus gemeldete Privatunterkünfte) gibt es derzeit eigentlich auf Sao Miguel?
Freundin: "Ja, Rot ist das neue Beige!"

Benutzeravatar
Roman
Site Admin
Beiträge: 938
Registriert: 06.01.2006, 14:59
Wohnort: Reutlingen / GER
Kontaktdaten:

Re: „Azores Aquarium“ für 15,5 Millionen € geplant

Beitragvon Roman » 02.03.2016, 08:14

Alojamento Local meldet 1.169 Betten.
Jetzt neu: der ROTHER WANDERFÜHRER AZOREN 2017 - 86 Touren, aktuell recherchiert in der gewohnten Rother-Qualität - Jetzt auch auf Englisch und auf Französisch !!
Erhältlich direkt beim Autor: http://shop.azoren-online.info/Azoren-- ... -2017.html
Informationen zum Wanderbuch unter: http://rother.azoren-online.com

Benutzeravatar
hjh
Beiträge: 1286
Registriert: 31.03.2007, 18:29
Wohnort: 9555 Candelária u. 56412 Daubach

Re: „Azores Aquarium“ für 15,5 Millionen € geplant

Beitragvon hjh » 02.03.2016, 14:58

Das wäre aber etwas wenig, lieber Roman.
Zum Beispiel sind bei fewo-direkt 568 Azorenunterkünfte gelistet, bei AirBnB rund 500. Geht man nun davon aus, dass alle Vermieter in beiden Portalen annoncieren würden und jede Unterkunft bzw. jedes Ferienhaus im Schnitt 3 Betten hätte, so wären dies schon 1.500 Betten.
Das Statistikamt der Azoren meldet für den Monat Dezember 2015 8.213 Fremdenbetten.
hjh

Matsi
Beiträge: 206
Registriert: 18.10.2013, 03:37

Re: „Azores Aquarium“ für 15,5 Millionen € geplant

Beitragvon Matsi » 02.03.2016, 21:14

Spekulier spekulier:
Mich hatte "Privatunternehmer" gewundert. Das liest sich so als wäre kein Subventionstopf angebohrt worden (sonst steht doch immer direkt EU gefördert o.Ä. dabei). Spekulier. Aus 15,5Mio werden 18-20Mio€, die müssen in allerhöchstens 15Jahren zurück sein. Was kostet der durchschnittliche Adulto-Eintritt für Aquarien/Oceanarien,16€? Durchschnittlicher Urlauberaufenthalt auf der Insel 5Tage plus je 1 An- und 1 Abreisetag? Saisonlänge 18Wochen?
Da ist wohl ein äußerst harter Zuwachs der Hotelbetten fest mit eingeplant.

"...Man rechnet mit einem Baubeginn in einem Jahr und mit einer Bauzeit von 18 Monaten..." Also bisher nur PR-Blase eines Entwicklerbüros. (Oder?)
Freundin: "Ja, Rot ist das neue Beige!"

Benutzeravatar
Roman
Site Admin
Beiträge: 938
Registriert: 06.01.2006, 14:59
Wohnort: Reutlingen / GER
Kontaktdaten:

Re: „Azores Aquarium“ für 15,5 Millionen € geplant

Beitragvon Roman » 02.03.2016, 21:26

Es gibt eine offizielle Liste Alojamento Local. Es geht nur um diese privaten Betten die ich nenne. Bei AirBNB, kein illegales, halblegales, privates, whatever Übernachten. Keine Hotels, Hospedarias etc. Das sind in der letzten Liste die 1.169 Betten.


http://www.azores.gov.pt/NR/rdonlyres/A ... Miguel.pdf
Jetzt neu: der ROTHER WANDERFÜHRER AZOREN 2017 - 86 Touren, aktuell recherchiert in der gewohnten Rother-Qualität - Jetzt auch auf Englisch und auf Französisch !!
Erhältlich direkt beim Autor: http://shop.azoren-online.info/Azoren-- ... -2017.html
Informationen zum Wanderbuch unter: http://rother.azoren-online.com

Benutzeravatar
hjh
Beiträge: 1286
Registriert: 31.03.2007, 18:29
Wohnort: 9555 Candelária u. 56412 Daubach

Re: „Azores Aquarium“ für 15,5 Millionen € geplant

Beitragvon hjh » 03.03.2016, 17:07

Die obige Liste scheint aber recht unvollständig zu sein. Ich kenne mehrere Objekte, die anerkannte Alojamentos locais sind, aber darin nicht aufgeführt sind. Auch meine eigene Alojamento local (lokale Unterkunft) gehört dazu.
hjh

Benutzeravatar
hjh
Beiträge: 1286
Registriert: 31.03.2007, 18:29
Wohnort: 9555 Candelária u. 56412 Daubach

Re: „Azores Aquarium“ für 15,5 Millionen € geplant

Beitragvon hjh » 05.03.2016, 15:17

Inzwischen hat sich eine Bürgerinitiative gebildet, die um die Unterzeichnung der folgenden Resolution bittet:

Der Tourismus auf den Azoren gewinnt durch Nachhaltigkeit und Schönheit der Natur, nicht aber durch die Hand des Menschen, der sie beeinträchtigt. Touristen möchten die Tiere entweder zu Land oder in ihrem natürlichen Zustand beobachten. Das ist schon unter anderem möglich durch Tauchen, Segeln oder Vogelbeobachtung.
Der Bau eines Freizeitparks durch ein Aquarium widerspricht diesem Prinzip, die Arten in ihrem natürlichen Lebensraum zu visualisieren. Wir erreichen sonst nur einen extrem gierigen Massentourismus. Dies würde Sinn machen, wenn die Azoren nicht vom Meer umgeben wären.
Ein Aufwand von 15 Millionen in ein Projekt dieser Art ist äußerst profitgierig, denn es gibt schon eine Infrastruktur, durch die man bereits einen Zugang zu den Stränden hat und die Sicherung und Erhaltung von Standorten eines Naturschutzgebiet erreicht.
hjh

lava
Beiträge: 47
Registriert: 08.03.2010, 16:19

Re: „Azores Aquarium“ für 15,5 Millionen € geplant

Beitragvon lava » 05.03.2016, 15:57

Wie wahr! Wo kann man denn unterschreiben?
Gruß. Lava

Benutzeravatar
hjh
Beiträge: 1286
Registriert: 31.03.2007, 18:29
Wohnort: 9555 Candelária u. 56412 Daubach

Re: „Azores Aquarium“ für 15,5 Millionen € geplant

Beitragvon hjh » 05.03.2016, 18:31


Matsi
Beiträge: 206
Registriert: 18.10.2013, 03:37

Re: „Azores Aquarium“ für 15,5 Millionen € geplant

Beitragvon Matsi » 06.03.2016, 19:34

lava hat geschrieben:...Wo kann man denn unterschreiben?
Gruß. Lava
Guter Plan. Werd ich auch.
----
Da beginnen Unterzeichner die richtigen Fragen zu stellen. Z.B. Beitrag von Joana Garcia de Oliveira.
Freundin: "Ja, Rot ist das neue Beige!"

Benutzeravatar
hjh
Beiträge: 1286
Registriert: 31.03.2007, 18:29
Wohnort: 9555 Candelária u. 56412 Daubach

Re: „Azores Aquarium“ für 15,5 Millionen € geplant

Beitragvon hjh » 08.05.2016, 19:57

Vielfach habe ich mich gegen die vielen unglücklich gestalteten unnützen und überflüssigen Containerbauten am Seeufer von Sete Cidades gewandt.

Was mich überrascht hat: Außer unserem Moderator Roman Martin gab es bisher nur zwei direkte Zuschriften entsprechend meiner Meinung zu dieser verkorksten Naturverschandelung. Mir scheint: Man nimmt dies also stillschweigend hin. Bis hin zu den vier großen Podesten, die ich am 17. April hier im Bild gezeigt und für die mir bisher niemand eine Verwendungsmöglichkeit nennen konnte.

Jetzt kommt ein weiteres Projekt: Das Unternehmen Picos de Aventura will im stillen Winkel des Hafenbeckens für 15 Millionen Euro ein Aquarium bauen. Schon seit 20 Jahren „schlummert“ der Gedanke an eine solche Einrichtung in der Stadt. Nun wird sie von mutigen Unternehmern aufgegriffen, wobei unsicher ist, ob sich die Bausumme jemals durch Eintritte amortisieren lässt.

Aber statt sich darüber zu freuen, dass man nun endlich mal life und didaktisch aufbereitet die Meerestiere zu sehen bekommt, die tagtäglich unsere Insel umschwimmen, scheint man mit den verschiedensten Argumenten Sturm zu laufen: Binnen weniger Tage hat eine Petition dagegen 1530 Stimmen gesammelt. - Wie stolz ist doch Lissabon, dass anlässlich der Weltausstellung dort ein großes, renommiertes Aquarium entstanden ist!

Gewiss, über den Standort lässt sich streiten. Aber es gibt nur wenige alternative Standortmöglichkeiten. Und da sich nur ein geringer Teil des Bauwerks über der Meeresoberfläche zeigt, ist eine Verschandelung des Stadtbildes, wenn überhaupt, marginal. Und die Fische, die hier gehalten werden, können sich glücklich fühlen, ohne Fressfeinde und mit genügend Nahrung ein problemarmes Leben zu führen.

Ich habe in meinem Leben schon unzählige große Aquarien besucht. Immer sah ich begeisterte Kinderaugen und hochinteressierte Erwachsene, die einen Besuch ein Leben lang nicht vergaßen. Und für die Touristen ist es auch ein wichtiger Besuchsmagnet. Selbst das kleine Aquarium von Porto Pim auf Faial findet im Internet nur positive Stimmen.

Ein Aquarium auf São Miguel ist gewiss wichtiger als das Schubladenprojekt eines kleinen Zoos im Park des XXI. Jahrhunderts oder der dortige Bau eines Oscar-Niemeyer-Museums für moderne Kunst.
hjh

Matsi
Beiträge: 206
Registriert: 18.10.2013, 03:37

Re: „Azores Aquarium“ für 15,5 Millionen € geplant

Beitragvon Matsi » 15.05.2016, 21:54

hjh hat geschrieben:...Schon seit 20 Jahren „schlummert“ der Gedanke an eine solche Einrichtung in der Stadt. Nun wird sie von mutigen Unternehmern aufgegriffen, wobei unsicher ist, ob sich die Bausumme jemals durch Eintritte amortisieren lässt.

Aber statt sich darüber zu freuen, dass man nun endlich mal life und didaktisch aufbereitet die Meerestiere zu sehen bekommt, die tagtäglich unsere Insel umschwimmen, scheint man mit den verschiedensten Argumenten Sturm zu laufen: Binnen weniger Tage hat eine Petition dagegen 1530 Stimmen gesammelt. - Wie stolz ist doch Lissabon, dass anlässlich der Weltausstellung dort ein großes, renommiertes Aquarium entstanden ist!

Gewiss, über den Standort lässt sich streiten. Aber es gibt nur wenige alternative Standortmöglichkeiten. Und da sich nur ein geringer Teil des Bauwerks über der Meeresoberfläche zeigt, ist eine Verschandelung des Stadtbildes, wenn überhaupt, marginal. ...

Ein Aquarium auf São Miguel ist gewiss wichtiger als das Schubladenprojekt eines kleinen Zoos im Park des XXI. Jahrhunderts oder der dortige Bau eines Oscar-Niemeyer-Museums für moderne Kunst.
hjh
Lieber hjh,

das auf den Azoren Viele begreifen, daß der öffentliche Raum ein wertvolles, schützenswertes Gut ist, gefällt mir. Dieser sollte nicht unachtsam (oder debattenlos) für jede fixe Investorenidee, mit zweifelhaftem (subventionsbedachten?) Finanzierungskonzept geopfert werden. By the way: "mutig", wtf?!

Ob ein kleiner Zoo für die einheimischen Schulkinder und Familien evtl. reizvoller/nützlicher ist, als ein teures Meeresaquarium für Touristen wage ich nicht zu beurteilen. Und ob man Beides überhaupt gegeneinanderstellen sollte ist mir auch fraglich (bezieht auch Museen für moderne Kunst mit ein).

In Gesprächen fiel mir auf, daß selbst die, die am hoffnungsvollsten auf solche Segnungen wie „AirBerlin landet auf Terceira“ setzen, auch Zweifel an Projekten wie dem „Aquarium“ beschleichen.
Was soll's, warten wir einfach ab.

LG
Matsi

PS: Hamburg ist stolz auf die Elbphilharmonie.
PPS: Berlin ist stolz auf seinen neuen Flughafen.
PPPS: Duisburg auf seinen Bahnhof...
Freundin: "Ja, Rot ist das neue Beige!"


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast