Bauen

Für alle die mit dem Gedanken spielen auf die Azoren auszuwandern. Sie suchen Kontakte zu deutschpsrachigen Residenten? Sie benötigen Hilfe mit Ämtern und Behörden? Wo bekommt man welche Produkte? Was ist auf den Azoren zu beachten?
Antworten
Rosh
Beiträge: 2
Registriert: 18.07.2008, 14:48

Bauen

Beitrag von Rosh » 18.07.2008, 15:31

servus zusammen

ich hoffe es kann mir jemand weiterhelfen.

wir besitzen schon seit einigen jahren ein grundstück auf flores mit einer alten Mühlruine die wir vorhaben wieder aufzubauen jetzt wollte ich fragen wie es ist mit baumaterial für einen rohbau aussieht. In erster linie geht es um mauersteine ( hohlblock etc.) und bauholz für den dachstuhl.

sind solche baumaterialien gut zu beschaffen vll sogar auch speziell auf flores?

Würde mich über eine Antwort sehr freuen :)

gruß roshan

Benutzeravatar
Roman
Site Admin
Beiträge: 1055
Registriert: 06.01.2006, 14:59
Wohnort: Reutlingen / GER
Kontakt:

Beitrag von Roman » 18.07.2008, 19:04

Servus.

also wenn du mit den hohlblocks ausbauen möchtest, so ist das kein problem. die blocos-hersteller gibts auf allen inseln, zB in fazenda nördlich von santa cruz.

Gruß, Roman.

Dieter Gosdzinsky
Beiträge: 164
Registriert: 15.07.2008, 19:56
Wohnort: Sant Josep - Illes Balears

Bauen

Beitrag von Dieter Gosdzinsky » 19.07.2008, 10:27

An den Mühlenbesitzer,

wenn Du eine alte Mühle oder ein altes Haus renovieren oder wiederherstellen willst, mußt Du zunächst einmal nachensehen, in welcher Art das Bauwerk erstellt war. Ich kenne das von meiner Insel: Die Alten hatten Felssteine verwendet und die mit Kalkmörtel oder Lehmmörtel oder ganz ohne Mörtel verbunden.

Ich habe auf den Azoren gesehen, daß Lavatuffsteine als Baumaterial verwendet wird.

Wenn Du versucht, Baulücken mit Beton-Hohlblocksteinen auszubessern oder zu reparieren, wird das zu Rissen führen und die gesamte restliche Bausubstanz zu gefährden. Zementmörtel ist sowieso für alte Bausbstanz viel zu hat und unflexibel, das wird eine Kathastophe und Du ärgerst Dich die Platze. Als Füllmaterial eignen sich noch am ehesten Ziegelsteine - hier Ladrillos genannt. Nun weiß ich nicht, ob es da auf den Azoren gibt.

N.B. Ich bin Bauhandwerker, mache solche Renovierungen, und wenn Du Rat willst, kannst Du mich gern anschreiben.

Beste Grüße von Ibiza und viel Spass bei der Arbeit Dieter Gosdzinsky

Rosh
Beiträge: 2
Registriert: 18.07.2008, 14:48

Beitrag von Rosh » 20.07.2008, 20:27

hallo roman, weißt du auch was von einem sägewerk oder wo man bauholz bekommen kann?

und mit den hohlblocks hab ich eigentlich keine bedenken, da es sich praktisch um eine große baulücke handelt werden wir vermutlich von grund auf neu hochmauern müssen.

danke euch für die auskunft :)

horta3

Baustatik und -physik,

Beitrag von horta3 » 21.07.2008, 09:56

Hallo Rosh,

in der Vergangenheit wurden die im Titel erwähnten Probleme bereits ausführlich abgehandelt u. ich empfehle dir, die Suchfunktion des Forums einmal anzusteuern.

Generell scheint mir bei einem zu sanierenden Altbau, die Verhinderung von aufsteigender Feuchtigkeit aus dem Untergrund und die Erdbebenstandfestigkeit zu sein.

An verschiedenen Stellen habe ich auf einigen Inseln dichte Nadelholzwälder und auch geschnittenes Bauholz gesehen und ich denke, dass die Beschaffung kaum Probleme verursacht.

mfG horta3

:idea:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste