und der dritte folgt...

Erlebnisse, Berichte, Interessantes ... Hier können Sie anderen mitteilen, was Sie auf den Azoren erlebt haben.
Antworten
Benutzeravatar
Farbenzeit
Beiträge: 233
Registriert: 21.07.2017, 11:59

und der dritte folgt...

Beitrag von Farbenzeit » 16.11.2017, 17:16

...aber dann tatsächlich hier:
https://portugalforum.org/threads/meine ... ost-296003,
da es wohl doch in diesem Forum an allen Ecken und Enden zu bröckeln und auch kein Admin mehr ein Auge drauf zu haben scheint.
Spambots und eigentümliche mails, aber leider sonst kaum was.
Ich kann daher die Azoren- Ecke des Portugal- Forums nur empfehlen !
"Das Paradies ist verriegelt und der Cherub hinter uns;
wir müssen die Reise um die Welt machen und sehen, ob es vielleicht von hinten irgendwo wieder offen ist."

Heinrich von Kleist

Benutzeravatar
Farbenzeit
Beiträge: 233
Registriert: 21.07.2017, 11:59

Re: und der dritte folgt...

Beitrag von Farbenzeit » 06.02.2019, 16:13

Den vierten Bericht vom April letzten Jahres könnt Ihr noch im Portugal-Forum einsehen, unter obigem link,
meinen "neuen" gibt es auch hier im Forum wieder :D, da ja in letzter Zeit doch viele Anfragen
wegen Urlauben auf den schönen Inseln kamen und so vielleicht der ein oder andere kleine Einblick zu bekommen
ist in meine Lieblingsziele und wie wir so reisen.


Gib mir "Fünf"-

Tadaaa!!!
hier endlich die langversprochene Fortsetzung der Azorenerlebnisse
(bevor es im April schon wieder losgeht und ich gar nicht mehr nachkomme mit Erzählen)


Bild

Schild am Flughafen- wie passend *gg*

Kurzes Zwischenspiel oder:
Eine Krücke auf Reisen


Tag 1, Mittwoch 17.Oktober 2018

Da der Urlaub im Frühjahr umständebedingt nur sehr kurz ausfiel,
wollten wir wenigstens noch eine Woche Pico, im Herbst diesmal, dranhängen.
Nach meiner Fuß- OP im August war das Alles noch nicht so, wie es sein sollte.
Daher wurde klar:
die Krücke muss mit und ein Wanderurlaub wird es auch nicht.
Die Scannerkontrolle lief tatsächlich ohne Piepsen ab, ich hatte vorsorglich ein Röntgenbild,
worauf die Platte zu erkennen ist, eingepackt und die Narbe sprach ja für sich.
Mit der Krücke einchecken war auch kein Thema, sie wurde einfach aufs Kontroll-Band gelegt und
im Flieger im Gepäckfach verstaut.

Anflug auf Lissabon

Bild

Nach einer Kaffeepause in Lissabon (war klar, dass das Gate zu den Azoren gaaanz weit aussen lag *humpelhumpel*) wollen wir mal am Automat die Bordkarte ziehen.
Mh, ich hätte das mit den angefragten Einschränkungen mal verinnerlichen sollen.
Wir haben nur drauf geachtet, weiter vorne zu sitzen und- natürlich,
die Sitze vorm Notausgang erwischt...
Beim Boarding sind wir dann kurzerhand nochmal umgesetzt worden und
ich durfte mit dem Fahrstuhl nach unten fahren.

Pico- Insel und Berg- empfingen uns strahlend.

Bild

Der Mietwagen?- öh...der wartet in Madalena am Hafen.
So die Auskunft der freundlichen Schalterdame.
Aber wir waren schon voll im Azorenmodus.
Nach einer Viertelstunde war alles geregelt und wir konnten Richtung Sao Mateus los.
Wo die Ferienhäuser stehen, wissen wir ja, die Schlüsselübergabe soll allerdings im Büro stattfinden. Irgendwo hier muss doch die Nr. 43 sein...
Am besten fragen wir- genau, im Supermarkt, der liegt nämlich auch in der Straße.
Und waren sofort richtig bei- Silvia!!! Man erinnere sich ans Frühjahr...
Hier ist die Welt ein Dorf.
Sie wartet noch netterweise, bis wir unsern Einkauf getätigt haben und bringt uns dann zum Haus. Eigentlich wollte ich die Vila dos Cagarros, aber da gab's grad ein Ameisenproblem.
So zogen wir dann in die Vila das Vinhas.
Seitlicher Meerblick und mit direktem Blick auf den Pico.
Sehr schön.

Bild

Schnell alles verstaut und dann nach Lajes zum Essen. Ihr wisst ja...
Im immer wieder gern besuchten "Lagoa" gab's den obligatorischen Käse ,
ein gigantisches Thunfischsteak und einen nicht minder gewaltigen gemischten Fleischspiess.
Mit Bergen von Beilagen.
Dabei sehen wir beide nicht aus, als würden wir am Hungertuch nagen und
hätten solche Portionen nötig...

Bild

Bild

Wie das bei älteren Herrschaften so ist, haben wir es nicht geschafft, alles aufzuessen.
Nächstes Mal fragen wir nach einer Seniorenportion.
Das Bier war glücklicherweise flüssig, mein sobremesa- Aguardente velha auch.


Bild

...die Kalorien hätten wir natürlich, wie geraten, auch noch abtrainieren können,
aber so als passionierte Tanzmuffel...


Zurück im Häuschen noch ein Mini- Superbock, eine schnelle Dusche und ab ins Körbchen, der erkältungsgeplagte Herr schläft auch sofort ein.

Fortsetzung folgt
"Das Paradies ist verriegelt und der Cherub hinter uns;
wir müssen die Reise um die Welt machen und sehen, ob es vielleicht von hinten irgendwo wieder offen ist."

Heinrich von Kleist

Benutzeravatar
Farbenzeit
Beiträge: 233
Registriert: 21.07.2017, 11:59

Re: und der dritte folgt...

Beitrag von Farbenzeit » 16.02.2019, 23:22

Da ich nun alles fertig eingestellt habe, kann man den Rest hier nachlesen und- gucken:
https://portugalforum.org/threads/meine ... 038/page-3
"Das Paradies ist verriegelt und der Cherub hinter uns;
wir müssen die Reise um die Welt machen und sehen, ob es vielleicht von hinten irgendwo wieder offen ist."

Heinrich von Kleist

Stephanie
Beiträge: 19
Registriert: 31.10.2018, 10:45

Re: und der dritte folgt...

Beitrag von Stephanie » 20.02.2019, 22:18

Liebe Forumsleser/innen,

wer wissen möchte, was ihn im Azorenurlaub erwartet, dem sei dieser Post wärmstens empfohlen.

Auch sehr zur Überbrückung von Wartezeit auf eine eigene Reise geeignet :) .

Genau das mache ich nämlich beim Rückwärtszählen der Tage bis zum 17. Juli, an dem es für uns losgeht.

Mein Favorit bei Farbenzeit Fotos ist diesmal eine weiße Kuh mit schwarzen "Stiefeln".
Mal eine Frage an die anderen Leser: was ist Euer Favorit oder Eure Inspiration für den eigenen Urlaub?

Benutzeravatar
Farbenzeit
Beiträge: 233
Registriert: 21.07.2017, 11:59

Re: und der dritte folgt...

Beitrag von Farbenzeit » 20.02.2019, 22:29

Vielen Dank, Stephanie, ich nutze ihn ja selbst zur Überbrückung, bis es im April wieder losgeht :mrgreen:
"Das Paradies ist verriegelt und der Cherub hinter uns;
wir müssen die Reise um die Welt machen und sehen, ob es vielleicht von hinten irgendwo wieder offen ist."

Heinrich von Kleist

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast