Ferienhauspreise nach Gutsherrenart

Hat es Ihnen auf den Azoren irgendwo besonders gefallen? Hier können Sie anderen Unterkunfts-Tipps geben - ganz gleich ob nette Pension, luxuriöses Hotel oder auch ein komfortables Ferienhaus. Dies ist keine Plattform für Eigenwerbung!
Antworten
Benutzeravatar
hjh
Beiträge: 1286
Registriert: 31.03.2007, 18:29
Wohnort: 9555 Candelária u. 56412 Daubach

Ferienhauspreise nach Gutsherrenart

Beitrag von hjh » 10.06.2017, 19:26

Ich besitze auf São Miguel ein Ferienhaus. Seit jeher inseriere ich es in mehreren Portalen, bei denen ich eine Jahrespauschale zahle. Meldet sich ein Interessent, wird er an mich vermittelt. Ein persönlicher Kontakt entsteht.

Inzwischen aber gibt es immer mehr Portale, die eine Vermittlungsgebühr je Mieter vom Vermieter verlangen. Diese sind unterschiedlich hoch. Die meisten Vermieter schlagen diese Gebühr dem Mietpreis zu. Folge: Auch die Endpreise für den Mieter sind unterschiedlich hoch. Und Achtung: Teilweise müssen auch die Mieter nochmals löhnen. Und noch etwas: Name und Anschrift des Mietinteressenten werden erst dem Vermieter mitgeteilt, wenn Geld an den Vermittler geflossen ist.
Derzeit wirbt z.B. Hometogo im Fernsehen, eine Ferienhaussuchmaschine. Mit fast 10.000.000 Angeboten angeblich „ die größte Ferienhaus-Suchmaschine der Welt“ Sehe ich mir aber die Portale an, die sich ihr Angebot über Hometogo vermitteln lassen, so sind es ausschließlich Provisionsportale. Ferienhausportale mit Jahrespauschale sind nicht vertreten. Eben weil sie keine individuelle Vermittlungsgebühr verlangen. Man kann jedoch davon ausgehen, dass ihr Angebot für den Mieter preiswerter ist.
Bitte beachtet das, liebe Mieter, liebe Vermieter!
hjh

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast