Mit dem Auto übersetzen oder neues Auto nehmen?

Egal ob mit dem Schiff oder mit dem Flugzeug - hier geht es um die Verbindungen zwischen den neun Inseln der Azoren.
Antworten
Milka1987
Beiträge: 16
Registriert: 28.10.2016, 14:23

Mit dem Auto übersetzen oder neues Auto nehmen?

Beitrag von Milka1987 » 13.01.2017, 21:35

Hallo!

Im August startet unser Azorenurlaub, natürlich mit Inselhopping :D
Wir sind drei Tage auf Fajal und wollen anschließend übersetzen auf Pico.
Jetzt meine Frage dazu:
Auf Fajal würden wir gerne ein Mietauto nehmen, um die gesamte Insel kennen zu lernen.
Ist es nun schlauer, das Mietauto vor der Überfahrt nach Pico abzugeben und sich auf Pico ein neues zu nehmen oder schifft man das Auto einfach auf die andere Insel? Ist so eine Mietautobuchung überhaupt möglich?

Danke für eure Erfahrungen und Tipps!

Liebe Grüße! :wink:

Benutzeravatar
antonsd
Beiträge: 339
Registriert: 15.03.2006, 22:41
Wohnort: Piedade; Pico / Azoren
Kontakt:

Re: Mit dem Auto übersetzen oder neues Auto nehmen?

Beitrag von antonsd » 13.01.2017, 23:50

Hallo,
im prinziep ja, aber es rechnet sich nicht. Das Auto auf Fajal zurückgeben und auf Pico ein neues nehmen. Die Preise für Überahrt findest du hier: https://www.atlanticoline.pt/p/p/index.php
Du kannst alles in vorraus buchen, oder reservieren lassen. Sprich mit deinem Vermieter dort, er wird dir behilflich sein!

grüße
Meine Homepage mit WebCam von Piedade/Pico.
http://www.holiday-on-pico.com
----- > Ich vermiete auch Ferienunterkünfte < -----

Atlantico
Beiträge: 57
Registriert: 22.07.2008, 19:16

Re: Mit dem Auto übersetzen oder neues Auto nehmen?

Beitrag von Atlantico » 14.01.2017, 10:25

Wir standen im September bei unser Faial/Sao Jorge/Pico - Kombi vor der gleichen Frage und es wäre wohl zumindest bei Faial und Pico auch gegangen, aber es klang für uns zu sehr nach "im Prinzip ja, aber...", so dass wir es lieber gelassen haben.

Wir haben dann auf jeder Insel ein neues Auto gemietet, was nicht besonders gestresst hat, da die Wagenannahmen und Abgaben sehr flott gingen.

Bekomme gerade wieder sehr große Lust auf diese wunderschönen Inselchen. 8)

Milka1987
Beiträge: 16
Registriert: 28.10.2016, 14:23

Re: Mit dem Auto übersetzen oder neues Auto nehmen?

Beitrag von Milka1987 » 17.01.2017, 20:25

Okay super, danke für eure Infos!
Ich werde dann auch auf der neuen Insel ein neues Auto buchen :-)

Liebe Grüße

Milka1987
Beiträge: 16
Registriert: 28.10.2016, 14:23

Re: Mit dem Auto übersetzen oder neues Auto nehmen?

Beitrag von Milka1987 » 17.01.2017, 20:33

Ach ja noch schnell eine Frage: :)

Wenn ich mit so einem Schiff auf eine andere Insel übersetze (ohne Auto), muss ich vorher reservieren?
Oder kann ich einfach spontan entscheiden wann ich fahre?
Der Plan ist ja im Internet zu lesen. (Ich hoffe ich mache das auch richtig: zwischen fajal und pico brauche ich Line Azul richtig? :? :shock: )

Danke für eure Hilfe!

Benutzeravatar
antonsd
Beiträge: 339
Registriert: 15.03.2006, 22:41
Wohnort: Piedade; Pico / Azoren
Kontakt:

Re: Mit dem Auto übersetzen oder neues Auto nehmen?

Beitrag von antonsd » 18.01.2017, 00:26

hallo milka,
ja die "blaue linie" fährt horta - madalena und nein, du musst (ohne Auto) nicht reservieren, 15m vor abfahrt dort sein, tiket kaufen koffer aufgeben und gut ist.
Meine Homepage mit WebCam von Piedade/Pico.
http://www.holiday-on-pico.com
----- > Ich vermiete auch Ferienunterkünfte < -----

Milka1987
Beiträge: 16
Registriert: 28.10.2016, 14:23

Re: Mit dem Auto übersetzen oder neues Auto nehmen?

Beitrag von Milka1987 » 23.01.2017, 20:22

Hört sich ja super an! :D

stofreu
Beiträge: 1
Registriert: 22.12.2018, 15:24

Re: Mit dem Auto übersetzen oder neues Auto nehmen?

Beitrag von stofreu » 22.12.2018, 15:39

Hallo, ich möchte mich gerne bei dieser Frage einklinken, hat jemand von Euch neuere Erfahrungen zu nachfolgenden Fragen:
- es geht uns um die Inseln Pico, Fajal und San Jorges
- bei welchem Autovermieter ist die Mitnahme des Autos auf der Fähre überhaupt erlaubt ?
- Ist Ende Juni die Fährüberfahrt mit Auto auch relativ spontan möglich, oder muss in jedem Fall vorgebucht werden?
- Gibt es Vermietstationen direkt an den Fährhäfen (falls wir uns zum Autowechsel entscheiden) oder nur am Flughafen ?
- Ist ein Anmieten incl. Vollkasko oSB auch spotan möglich, oder kommt man deutlich teuerer als bei Buchung in Deutschland ?
- Wie siehts auf den Inseln im Juni mit der spontanen Verfügbarkeit von Privatzimmern aus ?
- Eigentlich wollten wir spontan zwischen den Inseln "hüpfen", liest sich aber alles nicht so "einfach".

Wer hat mit welcher Variante welche Erfahrungen gemacht ?
Danke für Eure Infos,
Micha

Benutzeravatar
Farbenzeit
Beiträge: 163
Registriert: 21.07.2017, 11:59

Re: Mit dem Auto übersetzen oder neues Auto nehmen?

Beitrag von Farbenzeit » 22.12.2018, 16:17

Hallo, Micha,
wie oben schon beschrieben: lohnt nicht. Ist auch nur sehr begrenzt möglich und richtig teuer. Ohne Vorbuchung gar nicht.
Ihr könnt bei einer Gesellschaft Autos für alle Inseln buchen oder halt eben nach bestem Angebot.
Von Deutschland aus wegen Versicherungsvollschutz.
Lasst Euch nicht durch die Internetformulare abschrecken, man kann immer ein Auto am Flug-oder Fährhafen bekommen und auch woanders abgeben. Kostet eventuell eine kleine Gebühr. Es gibt zT. aber auch Büros an den Fähren.
Falls Ihr auf Pico wohnt, ist ein "Rüberhüpfen in beide Richtungen einfach, billig und recht schnell,
also auch Tagesausflüge gut machbar.
Wenn Ihr auf Sao Jorge und/oder Faial wandern wollt, lohnt vielleicht ein Mietwagen gar nicht, sondern Ihr nehmt ein Taxi.
Für Pico würde ich persönlich ein Auto haben wollen, aber auch da gibt es Taxi oder Bus.
Unterkunft- kommt drauf an, was Ihr Euch vorstellt, zu welchem Budget und wo genau.
Was meinst Du mit Privatzimmer?
Es gibt Ferienhäuser, Appartments, Zimmer mit Gemeinschaftsküche etc., Hotels.
Die guten, günstigen, praktisch gelegenen Sachen sind natürlich dann eventuell weg, "irgendwas" geht immer.
Aber auch da würde ich für die Hochsaison sicherheitshalber vorbuchen.
"Das Paradies ist verriegelt und der Cherub hinter uns;
wir müssen die Reise um die Welt machen und sehen, ob es vielleicht von hinten irgendwo wieder offen ist."

Heinrich von Kleist

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast