Haben Residenten wenig Azoren-Interesse?

Wahl-Azorer unter sich - hier ist der Platz für Fragen, Tipps und Anmerkungen von Resident zu Resident.
Benutzeravatar
hjh
Beiträge: 1286
Registriert: 31.03.2007, 18:29
Wohnort: 9555 Candelária u. 56412 Daubach

Haben Residenten wenig Azoren-Interesse?

Beitragvon hjh » 10.08.2012, 15:01

Angeblich gibt es ja auf den Azoren rund 400 aus Deutschland stammende Residenten. Dazu noch etliche aus Österreich und der deutschsprachigen Schweiz.

Nur ganz wenige beteiligen sich mit Beiträgen oder Diskussionen in diesem Forum. Wenige mehr lesen es. Wenn ich mal bei einem Gespräch mit Residenten auf irgendein aktuelles Azoren-Thema zu sprechen komme und darauf hinweise, dies sei auch im Forum von „azoren-online“ diskutiert worden, man könne dort interessante Stellungnahmen nachlesen, so bekomme ich öfters zur Antwort „Später. Wenn ich mal Zeit habe!“ mit anderen Worten: „Das interessiert mich nicht!“

Wie informieren sich Residenten über das, was auf den Azoren aktuell ist?
Gewiss, die Kommunikation unter den Residenten ist lebhaft. Man trifft sich oft und plaudert gern. Dennoch gibt es einen recht beachtlichen Anteil von „Ein- und Zweisiedlern“, Einzelpersonen und Ehepaaren, die fast ohne Kontakte ihre Einsamkeit pflegen.

Auf Sâo Miguel, wo ich zu Hause bin, gibt es unter einer tüchtigen azorianischen Professorin seit vielen Jahren Portugiesisch-Unterricht für Residenten. Da kommen so manche aktuelle Themen zur Sprache. Viele Bekanntschaften und Freundschaften sind dort und in den Veranstaltungen, die als Beiwerk laufen, entstanden.

Allgemein sehr stark und positiv ausgeprägt sind die Kontakte mit den azorianischen Nachbarn. Da versucht man sich mit Erfolg auf Portugiesisch.

Andererseits gibt es aber viele, die völlig darauf verzichten, Portugiesisch zu lernen. Sie erleben damit so manche Missverständnisse. Sie schlagen sich mit Englisch durch. Sâomiguelensisch spricht man nur rudimentär.

Es mag sie gewiss geben, aber ich kenne keinen einzigen Residenten, der eine portugiesische oder azorianische Zeitung oder Zeitschrift abonniert hat. Einige mögen inzwischen online lesen. Ausnahme: Die Familie meines Sohnes auf Faial, alle drei Familienmitglieder sprechen gutes Portugiesisch, sie haben die Lokalzeitung abonniert.)

Die allermeisten schauen auch nur deutschsprachiges Fernsehen und hören deutsches Internetradio. Dabei könnte man auch hin und wieder mal das azorianische TV oder Radio anschalten. Man käme dann zu einigen wichtigen Informationen. Der ehemaligen deutschen Heimat ist man „untreu“ geworden und sie liegt fern. Dennoch scheint man sich für das dortige Geschehen mehr zu interessieren als für das der azorianischen neuen Heimat.
hjh

Manuela
Beiträge: 9
Registriert: 03.04.2008, 11:36
Wohnort: Pico - Azoren
Kontaktdaten:

Re: Haben Residenten wenig Azoren-Interesse?

Beitragvon Manuela » 20.08.2012, 16:38

Hallo hjh,

bedingt durch Arbeit habe ich den Artikel leider erst heute gelesen und kann auf eine Antwort nicht verzichten: es gibt durchaus mehrere Residenten die eine azoreanische Zeitung abonniert haben, die portugiesisch sprechen und sich gerne mit den Azoreanern unterhalten und auch feiern.
In diesem Fall spreche ich für die Insel PICO!!!!!

Auch RTP Açores wird geschaut und port. Radio gehört. Es geht ja wohl kaum anders.

Allerdings muss ich Dir (leider) zustimmen dass es sehr viel Residenten gibt die es nicht wirklich für nötig erachten die portugiesische Sprache zu erlernen. Das sollte sich - meiner Meinung nach - ändern.

Viele Grüße von der Insel Pico

Manuela
Wir helfen bei einem schönen Urlaub: Ferienhäuser, Wanderungen, Inseltouren, Segeln, Angeln, etc. alles aus einer Hand.

Unsere Homepage mit Webcam: http://www.azorenurlaub.net

Benutzeravatar
Roman
Site Admin
Beiträge: 936
Registriert: 06.01.2006, 14:59
Wohnort: Reutlingen / GER
Kontaktdaten:

Re: Haben Residenten wenig Azoren-Interesse?

Beitragvon Roman » 20.08.2012, 20:26

du sprichst mir aus der seele. in deutschland ärgert man sich über ausländische gastarbeiter die nach 30 jahren noch stammeln. kaum ist man selbst im ausland hält man nichts mehr davon, fremde sprachen zu lernen und sich anzupassen.
Jetzt neu: der ROTHER WANDERFÜHRER AZOREN 2017 - 86 Touren, aktuell recherchiert in der gewohnten Rother-Qualität - Jetzt auch auf Englisch und auf Französisch !!
Erhältlich direkt beim Autor: http://shop.azoren-online.info/Azoren-- ... -2017.html
Informationen zum Wanderbuch unter: http://rother.azoren-online.com

Benutzeravatar
hjh
Beiträge: 1286
Registriert: 31.03.2007, 18:29
Wohnort: 9555 Candelária u. 56412 Daubach

Re: Haben Residenten wenig Azoren-Interesse?

Beitragvon hjh » 21.08.2012, 16:35

Hallo Manuela, hallo Martin
bitte versteht mich nicht falsch. Ich habe geschrieben, mit einer Ausnahme würde ich niemanden kennen, der eine azorianische oder portugiesische Zeitung abonniert habe. Wohl kenne ich einige, die hin und wieder eine kaufen. Und wenn ich höre, dass es Abonennten von Lokalzeitungen gibt, freut mich das. (Für solche, die kein Portugiesisch sprechen, empfehle ich die Monatszeitung „Entdecken Sie Algarve!“, weil sie abgesehen von den Algarveartikeln viele interessante Beiträge über Portugal, über die Natur oder auch regelmäßig Beiträge zum portugiesischen Recht, soweit es Residenten berührt, veröffentlicht.)

Natürlich kann man auch auf Pico praktisch alle deutschen Fernsehsender bekommen und sich auch ein Internetradio für alle deutschen Sender anschaffen.
Aber es freut mich, dass auch azorianisch geschaut und gehört wird. So weit ist man ja noch nicht, dass in kurzen Blöcken aktuelle deutsch- oder englischsprachige Sendungen auf den Azoren ausgestrahlt werden. Und sei es nur, dass sie im Internet abrufbar sind, ähnlich wie Romans News.

Ich selbst interessiere mich für die Gegebenheiten meiner Heimat. Seien sie deutsch oder azorianisch. Ich verschließe mich nicht in meinem Haus, sondern erkunde die Schönheiten meines Lebensraums. Und ich melde mich hin und wieder in diesem Forum. Ich melde mich auch mit meinen Anregungen bei öffentlichen Azorenstellen. Aber das ist sehr frustrierend, weil man fast nie eine Antwort erhält und auch kein Resultat erwarten kann.

Ich glaube nicht, dass sich meine lieben deutschsprechenden Azorenfreunde ähnlich engagieren. Schauen sie nicht einmal ins Forum von azoren-online?

Begnügen sie sich mit manchmal oberflächlichen Eintragungen in facebook? („Meine Katze bekam heute vier niedliche Welpen.“)
Sprechen und verstehen sie gutes Portugiesisch und sind nicht auf deutsche Meinungen angewiesen?
Oder haben sich einige schon auf ihr Altenteil zurückgezogen?
hjh

Manuela
Beiträge: 9
Registriert: 03.04.2008, 11:36
Wohnort: Pico - Azoren
Kontaktdaten:

Re: Haben Residenten wenig Azoren-Interesse?

Beitragvon Manuela » 22.08.2012, 21:03

Hallo hjh,

ja es ist so manches mal wirklich erschreckend wie die "Leute" mit den Gegebenheiten umgehen. Wir sind - und da bin ich heilfroh - sehr gut in unserem Dorf integriert und es ist tatsächlich so, dass wir teilweise lieber mit unseren azoreanischen Nachbarn zusammen sind als mit anderen Residenten.

Eigentlich ist das doch traurig, aber so sind eben die Erfahrungen.

Bei der Sprache ist es natürlich relativ schwierig eine(n) vernünftige(n) Lehrer(in) zu bekommen. Sie sind nicht wirklich reich gesät, aber es gibt sie.

Und ich hoffe einfach, dass noch andere Residenten die Notwendigkeit einsehen und portugiesisch lernen.

Wir hatten ja - nachdem wir 11 Jahre hier gelebt haben - die Möglichkeit über die Comunidade einen Sprachkurs für Ausländer zu machen. Es waren insgesamt 480 Stunden die wir absolviert haben obwohl wir schon portugiesisch sprachen (gelernt nach: learning by doing).

Es ist sehr sehr schade dass ein solcher Kurs nicht wiederholt wird. Angeblich gibt es zu wenig Interessenten!!!!!

Wobei wir wieder bei der Notwendigkeit wären ...

Ich wünsche einen schönen Abend

Manuela
Wir helfen bei einem schönen Urlaub: Ferienhäuser, Wanderungen, Inseltouren, Segeln, Angeln, etc. alles aus einer Hand.

Unsere Homepage mit Webcam: http://www.azorenurlaub.net

Benutzeravatar
hjh
Beiträge: 1286
Registriert: 31.03.2007, 18:29
Wohnort: 9555 Candelária u. 56412 Daubach

Re: Haben Residenten wenig Azoren-Interesse?

Beitragvon hjh » 24.08.2012, 18:22

Ja, so ist es leider, liebe Manuela. Die Menschen und ihre Interessen sind eben ganz unterschiedlich.
Den staatlich arrangierten Portugiesisch-Kurs gab es über Jahre bei uns an der Schule in Ginetes. Conceiçâo Medeiros, unsere Portugiesisch-Lehrerin aus Mosteiros, sprach im Unterricht nur portugiesisch. In unserem Kurs waren auch englisch und französisch sprechende „Schüler“.
Nachdem der Kurs auslief, vermutlicher Grund war, dass er staatlicherseits nicht mehr gefördert wurde, begann er nach kurzer Pause neu mit einem Grund- und einem Fortgeschrittenenkurs. Zu zahlen hatten wir nun pro Doppelstunde 8 €. Der Grundkurs war gut besucht, der Fortgeschrittenenkurs dünnte nach und nach aus.
Ich selbst habe mich dieses Jahr auch ausgeklinkt, weil ich meinen Hauptwohnsitz in Deutschland habe und mit der portugiesischen Sprache jetzt zurechtkomme.
In Ponta Delgada gab es vor einigen Jahren einen Crashkurs Portugiesisch. Darüber weiß ich aber nichts Näheres.
Vielleicht lässt sich ja auf Pico auch eine gute Lehrkraft finden. Dazu könnte aus einer Sprachkursgruppe auch eine gesellige Residentengruppe mit Gedankenaustausch werden.
hjh

Angela 173
Beiträge: 1
Registriert: 08.09.2012, 12:26

Re: Haben Residenten wenig Azoren-Interesse?

Beitragvon Angela 173 » 08.09.2012, 22:48

Hallo Roman,

wir sind hier seit 2 Jahren auf Madeira. Hier ist es nicht viel anders. Leider. Hätten auch gerne mehr Kontakt. Na ja.
Am 15. September kommen wir nach Sao Miguel. Wir würden uns über ein Treffen freuen.

Viele Grüße
Angela

Benutzeravatar
Roman
Site Admin
Beiträge: 936
Registriert: 06.01.2006, 14:59
Wohnort: Reutlingen / GER
Kontaktdaten:

Re: Haben Residenten wenig Azoren-Interesse?

Beitragvon Roman » 09.09.2012, 08:49

Servus.
ich bin im september leider nicht auf den azoren ...
Gruß, Roman.
Jetzt neu: der ROTHER WANDERFÜHRER AZOREN 2017 - 86 Touren, aktuell recherchiert in der gewohnten Rother-Qualität - Jetzt auch auf Englisch und auf Französisch !!
Erhältlich direkt beim Autor: http://shop.azoren-online.info/Azoren-- ... -2017.html
Informationen zum Wanderbuch unter: http://rother.azoren-online.com

Apollonia
Beiträge: 5
Registriert: 29.04.2012, 13:10

Re: Haben Residenten wenig Azoren-Interesse?

Beitragvon Apollonia » 23.10.2012, 00:06

Tja....wir haben auf Santa Maria seit einem Monat eine Sprachschule, allerdings privat.

Ich lerne mit Babbel im Internet, ist aufgebaut wie Rosetta Stone. Man lernt praktisch wie ein Kind, ohne Vokabeln büffeln, mit Bildern, auch die Aussprache wird geprüft.

Dass es so viele Ein- oder Zweisiedler gibt liegt vielleicht auch daran, daß Einige die Erfahrung gemacht haben oder gehört haben, daß man seinen Landsleuten im Ausland besser nicht trauen sollte.

Ausserdem sind Deutsche grundsätzlich nicht so locker wie Südländer. Wenn ich Leute kennenlerne, sage ich immer: zw. 15 und 16 h gibt es bei uns Café, wenn ihr lust habt, kommt vorbei.
Es kommt niemand, es braucht eine richtige Einladung!

Morgen, den 23.10. sind wir jetzt, nach 4 Jahren Tunesien, bis die Panzer kamen, nun schon ein Jahr auf Santa Maria und wir haben uns entschlossen, hier zu bleiben bis zur Kiste......denke, wir sind angekommen.

Werde jetzt, da es im Garten weniger zu tun gibt, vielleicht doch öfter bei Euch weilen.

Grüße von der Sonneninsel

Struffel
Beiträge: 29
Registriert: 22.02.2007, 13:42
Wohnort: Valverde, Pico
Kontaktdaten:

Re: Haben Residenten wenig Azoren-Interesse?

Beitragvon Struffel » 29.05.2013, 00:05

Also auf Pico gibt es zum Beispiel Elke in Gingeira. Die spricht recht gut portugisisch und kennt bald jeden... In Madalena gibt es auch einen Sprachkurs an der "Volkshochschule" - glaub 2 mal die Woche und nur 10 € im Jahr. Der findet In der Schule gegenüber dem Finanzamt (Finanças) statt. Mittwochs 13 bis 14 Uhr und Freitags 15 bis 16 Uhr, außer es sind grad Ferien, Esprito Santo oder so...

Ich selber mag auch lieber per Kauderwelch, wenigen portugisischen Worten, English und Google Translate kommunizieren. Bei den 54 von mir bereisten Ländern und Inseln wäre es einfach zu viel gewesen jede Sprache einzeln zu lernen. Zum Reisen wäre ich dann kaum gekommen.

Auf den Kanaren und den Azoren kenne ich mit Ausnahme von Teilen von Gran Canaria, Sao Miguel (wg der hohen Diebstahlquote) und Pico wirklich JEDEN Weg und teils mehr - Bachläufe, quer über die Wiesen Sao Jorges..

Hab also wirklich grosses Interesse. Wobei ich diese Erkundungen gemacht habe, bevor ich mir ein Grundstück in Valverde gekauft habe.

Radio Pico ect hör ich gern, wenn nicht geplabbert wird. Bei jedem Fest bin ich dabei und auch in die Kirche geh ich, weil das hier einfach dazu gehört. Wenn ne azorische Zeitung rumliegt, dann les ich die auch. Elke hat auch die ilha maior abboniert. Auf dem Wege hatte ich Sie auch u.a. kennen gelernt, weil da ein Artikel über mich und einen mal wieder passierten Diebstahl drin stand.

Am meisten hat es mir Sao Jorge angetan:

Seit Anfang Dezember 2011 war ich dort unterwegs für 91 Tage und habe währendessen über 4000 Bilder und Videos erstellt. Danach blieb ich noch etwa einen Monat auf der Insel um diese Bilder für die folgenden Webseiten aufzuarbeiten.

Sao Jorge Werbeseite von mir erstellt (Comunity Page)
http://www.facebook.com/pages/Sao-Jorge/375244482495237

zu dieser Seite, die in deutsch, english und portugisisch Schlaglichter der Insel zeigt, gibt es auch eine

deutsche Startseite http://landschaftenvonsaojorge.blogspot.com/   und eine
portugische Startseite http://paisagensdesaojorge.blogspot.com/


YouTube http://www.youtube.com/user/Struffel20357?feature=mhee

Alle Videos habe ich dort hoch geladen, zusammengeschnitten und mit Musik unterlegt. Dazu habe ich aus allen Fotos und diesen Videosequenzen Tagesdokus gemacht und damit begonnen diese in 3 oder 4 knapp 2 stündige Filme zu schneiden. Hier der erste davon:

http://www.youtube.com/watch?v=lvtJo-ca7EA

So aktiv hat glaub ich kaum jemand versucht, das erlebte dann auch anderen zur Verfügung zu stellen und Ecotourismo zu propagieren...

Natürlich gibt es auch von Pico einige Filme von mir:

Beispielsweise Karneval 2012 http://www.youtube.com/watch?v=

oder die Grupo do Folklore der Casa do Povo da Criaçao Velha:
http://www.youtube.com/watch?v=yjBZZF2v6EQ

oder

Rancho do Natal 2012: http://www.youtube.com/watch?v=bfh81EJ262E&feature

Goggel Earth http://www.panoramio.com/user/6769632/slideshow

Blog www.azoren2007.blogspot.com

Wikipedia http://de.wikipedia.org/wiki/Portugiesi ... #K.C3.A4se

Einen Austausch von Residenten auf Pico fänd ich gut - ladet mich ein...
Fight the Normalos


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast