welche Inseln in 3 Wochen?

Benötigen Sie Tipps und Ratschläge für Wanderungen und Ausflüge oder möchten Sie allen MitleserInnen Ihre Erlebnisse mitteilen ?
Anna7
Beiträge: 8
Registriert: 29.03.2017, 21:46

welche Inseln in 3 Wochen?

Beitragvon Anna7 » 31.03.2017, 11:20

Hallo liebe Forumsmitglieder,

wir (ein älteres Ehepaar) wollen im September für 3 Wochen auf die Azoren reisen. Das größte Problem, das sich uns stellt: welche Inseln sollen wir auswählen? Ich hoffe auf die Hilfe des Forums.

Unsere Schwerpunkte sind, wie vermutlich bei den meisten Azoren-Reisenden, schöne Landschaften. Wandern wollen wir auch, aber nicht ständig, und ab und zu in heißen Quellen oder Meeresschwimmbädern schwimmen.

Klar ist, daß wir ein paar Nächte auf der Hauptinsel Sao Miguel verbringen werden. Aber dann? Außer Sao Miguel sollen es maximal 3 weitere Inseln sein, weil ich denke, daß es sonst zu viel werden könnte.

Hier eine mögliche Kombination:

4 Tage Flores, 4 Tage Faial, 3 Tage Pico, 8 Tage San Miguel. Plus 2 Reisetage.

Allerdings liegt Flores weitab, sodaß mir diese Insel von den Transfers her eher ungünstig erscheint. Daher hier ein 2. Vorschlag:

4 Tage Sao Jorge, 4 Tage Faial, 3 Tage Pico, 8 Tage San Miguel

Über eine Bewertung dieser Planung und eventuelle Verbesserungsvorschläge würde ich mich sehr freuen!

Mit freundlichen Grüßen
Anna7

Benutzeravatar
Roman
Site Admin
Beiträge: 898
Registriert: 06.01.2006, 14:59
Wohnort: Reutlingen / GER
Kontaktdaten:

Re: welche Inseln in 3 Wochen?

Beitragvon Roman » 02.04.2017, 12:53

Variante 2, die Tage auf Fatal auf die beiden anderen Triangulo-Inseln verteilen. Von Pico aus kommt ihr ohne Probleme immer nach Horta rüber.3 tage auf Pico ist wie wenn man die Highlights von berlin in einer 3stündigen Rundfahrt erlebt haben will. Ihr solltet jeder dieser Insel in jedem fall 5 Tage oder mehr gönnen. Wenn Wandern in Verbindung mit Höhe nicht unbedingt eure Priorität ist, dann besser Sao Jorge auslassen und dafür Fatal nehmen, oder auf Pico bleiben und Terceira noch für einige Tage anhängen und Sao Jorge auslassen und Fatal ab Pico in Form von Tagestrip(s) angehen. Auch ein Ausflug nach SJO wäre ab Pico natürlich mal möglich.
Nicht verpassen: der ROTHER WANDERFÜHRER AZOREN 2015 - 77 Touren, aktuell recherchiert in der gewohnten Rother-Qualität - Jetzt auch auf Englisch und auf Französisch !!
Erhältlich direkt beim Autor: http://shop.azoren-online.info/Buecher/ ... -2015.html
Informationen zum Wanderbuch unter: http://rother.azoren-online.com

Anna7
Beiträge: 8
Registriert: 29.03.2017, 21:46

Re: welche Inseln in 3 Wochen?

Beitragvon Anna7 » 02.04.2017, 15:07

Hallo Roman,

erst einmal herzlichen Dank für deinen Kommentar. Deine Meinung ist mir sehr wichtig, da du ein intimer Kenner der Inseln zu sein scheinst.
Deinen Vorschlag, die Anzahl der Tage auf Pico zu erhöhen, werden wir in die Tat umsetzen und dafür Sao Jorge streichen (wegen eventuell tatsächlich zu steiler Wanderwege).

Zu Flores habe ich bisher immer Beschreibungen wie "wildromantisch, ursprünglich, grandiose Natur, erinnert an Kauai (Hawaii)" etc. gelesen.
Darf ich fragen, warum du von Flores abrätst? Ist es wegen des Transferproblems - weil Flores entfernter liegt und daher etwas zeitaufwendiger zu erreichen ist? Oder hat es einen anderen Grund?

Anschlußfrage: Ist es so, daß wir auf Pico ähnlich grandiose Natur wie auf Flores erleben werden und es von daher okay ist, Flores auszulassen?

Als Kompromißvorschlag bringst du Terceira ins Spiel. Diese insel war bei uns bisher nicht in engere Wahl gekommen, weil ich mir folgendes Bild von ihr gemacht hatte: im Inselinneren nur Landwirtschaft, und auch sonst nichts Spektakuläres, jedenfalls nicht annähernd so schöne Natur wie auf Flores, Pico oder Sao Jorge. Stimmt das, oder meinst du, für ein paar Tage könnte uns auch diese Insel begeistern?

Viele Fragen, ich hoffe, ich überfordere dich nicht und nehme dir nicht zu viel von dem kostbaren Wochenende weg. Ich wäre dir natürlich sehr dankbar, wenn du dich ganz kurz zu meinen Fragen äußern könntest - vor allem, was Flores betrifft.

Freundliche Grüße
Anna7

Benutzeravatar
Roman
Site Admin
Beiträge: 898
Registriert: 06.01.2006, 14:59
Wohnort: Reutlingen / GER
Kontaktdaten:

Re: welche Inseln in 3 Wochen?

Beitragvon Roman » 02.04.2017, 16:36

Wer nach Flores geht sollte mindestens eine Woche dort sein. Ein Tag geht schon mit Corvo weg. Das Wetterrisiko und auch das damit verbundene Risiko dauerhafter Bewölkung im Hochland oder da wo der Wind herweht macht es nicht geeignet für nur 4 Tage.

Sao Jorge ist eine schöne Insel mit vielen unterschiedlichen Touren. Aber es gibt wenig sonst und es ist daher eher eine Wandererinsel und keine Erlebnisinsel.

Faial ist schnell gesehen und auch eine Woche und mehr lässt sich füllen. Aufgrund der Entfernungen und weil man zur Caldeira ohnehin Transport benötigt und Horta direkt an der Fähre liegt, kann man es aber besser von Pico aus erschließen als Pico von Faial aus. Wenn ich also nur eine Insel bewohnen möchte ohne umziehen dann ist es in jedem Fall besser auf Pico zu wohnen als umgekehrt.

Terceira ist eine wunderschöne Insel. Das Hochland mit den Höhlen und auch eine bunte Auswahl an Wandermöglichkeiten zusammen mit der mehr als einen tag beanspruchenden Stadt Angra macht es daher nicht ungelegen für 4 oder 5 Tage. Zudem kommt man fast bei jedem Flug ohnehin über Terceira innerhalb der Inseln so dass der Transport nicht umständlicher wird und auch nicht teurer.

Ich persönlich rate immer davon ab, sich Sao Miguel anzusehen und rate ausdrücklich allen, ganz schnell die Insel liegen zu lassen und sich die anderen Inseln anzusehen. Entweder indem man nicht mit der SATA direkt fliegt und über LIS direkt die anderen Inseln ansteuert oder indem man gleich weiterfliegt und im zurück meinetwegen ein paar wenige Tage Stopp macht um die Insel zumindest gesehen zu haben. Alle anderen 8 Insel sind viel typischer für die Azoren als das Tourismusmekka Sao Miguel. Alle gehen dahin, weil es eben nunmal zu einfach ist und die Direktflüge dahingehen. Wer die Azoren allerdings erleben möchte und nicht einen aufkommenden Tourismus mit Parkplatzschlachten, Polizei die die Parksituation regeln muss und Touristen mit allem negativen was da mit sich kommt, der ist noch immer auf den anderen, bevölkerungsärmeren Insel gut aufgehoben. Dort ist man dann auch vom Verkehr mitteleuropäischer Dichte verschont ....
Nicht verpassen: der ROTHER WANDERFÜHRER AZOREN 2015 - 77 Touren, aktuell recherchiert in der gewohnten Rother-Qualität - Jetzt auch auf Englisch und auf Französisch !!
Erhältlich direkt beim Autor: http://shop.azoren-online.info/Buecher/ ... -2015.html
Informationen zum Wanderbuch unter: http://rother.azoren-online.com

Anna7
Beiträge: 8
Registriert: 29.03.2017, 21:46

Re: welche Inseln in 3 Wochen?

Beitragvon Anna7 » 02.04.2017, 19:08

Hallo Roman,

nachdem ich deinen letzten Beitrag gelesen habe, habe ich das Gefühl, daß ich unsere gesamte Reiseplanung umkrempeln sollte, dazu muß ich mich allerdings noch ein wenig in neue Themen, zB. zu Terceira, einlesen.

Deinem Ratschlag folgend, könnte die neue Planung in etwa so aussehen (Alternative 1):

Sao Miguel (5 Nächte) - Terceira (5 Nächte) - Faial (3 Nächte) - Pico (7 Nächte)

Oder, da es mir doch schwer fiele, Flores ganz auszulassen - wie wäre es mit dieser Alternative (Alternative 2)?

Flores (7 Nächte) - Faial (3 Nächte) - Pico ( 7 Nächte) - Sao Miguel (4 Nächte)


Da wir Neulinge sind, was die Azoren betrifft, darf ich vielleicht noch eine kurze Frage zu den Flügen stellen:
Wie ich mehrfach gelesen habe, darf man die Flugreise beliebig oft in Flugrichtung unterbrechen, und es kostet dann kaum mehr. Aber muß ich am Ende an den Ausgangspunkt -also meinen ersten Flughafen- zurückkehren?

Ein Beispiel: Müßte bei Alternative 1 der Start- und Endpunkt jeweils PDL (Sao Miguel) sein, oder könnten wir auch von Lissabon direkt (nonstop) nach Faial fliegen, von Faial nach Terceira und von Terceira nach Sao Miguel (und von dort aus zurück nach Lissabon)?

Nochmals ganz herzlichen Dank für deine Ratschläge, Roman. Sie sind uns eine wirklich große Hilfe bei der Feinplanung unserer Azorenreise.

Freundliche Grüße
Anna7

Anna7
Beiträge: 8
Registriert: 29.03.2017, 21:46

Re: welche Inseln in 3 Wochen?

Beitragvon Anna7 » 02.04.2017, 20:11

Ich habe vorhin zu schnell abgeschickt - die Höhle Algar do Carvao auf Terceira scheint ja ganz toll zu sein, die würde ich unbedingt auch sehen wollen. Muß daraufhin noch einmal die Inselkombination durchdenken, ist wirklich nicht einfach...

qhrusty
Beiträge: 36
Registriert: 03.02.2011, 21:48
Wohnort: Ribeira Grande
Kontaktdaten:

Re: welche Inseln in 3 Wochen?

Beitragvon qhrusty » 03.04.2017, 09:29

Zur Not gibt es ja noch den nächsten oder übernächsten Urlaub. Wer einmal Azoreninfiziert ist, was im übrigen ganz schnell geht, kommt immer wieder. :lol: :lol:

Benutzeravatar
antonsd
Beiträge: 323
Registriert: 15.03.2006, 22:41
Wohnort: Piedade; Pico / Azoren
Kontaktdaten:

Re: welche Inseln in 3 Wochen?

Beitragvon antonsd » 03.04.2017, 14:36

Hallo Anna,
wie schon Roman erwähnt hat, Fajal und Pico zusammen legen, Fajal (und zusätzlich Sao Jorge) kannst du sehr gut mit einer Tagestour erkunden.
Somit hast du einmal ein- und auschecken und warscheinlich einen Urlaubstag gespart.
Meine Homepage mit WebCam von Piedade/Pico.
http://www.holiday-on-pico.com
----- > Ich vermiete auch Ferienunterkünfte < -----

Benutzeravatar
Roman
Site Admin
Beiträge: 898
Registriert: 06.01.2006, 14:59
Wohnort: Reutlingen / GER
Kontaktdaten:

Re: welche Inseln in 3 Wochen?

Beitragvon Roman » 03.04.2017, 15:03

Servus.
es gibt 1001 Kombinationsmöglichkeiten. Beide Reiseideen sind grundsätzlich OK. Man kann den Flug via Lissabon als Gabelflug buchen. Man kann auch direkt nach Sao Miguel fliegen und dann am selben Abend weiter nach Pico oder nach Terceira. Sao Miguel baue ich bei allen Paketen immer am Schluss ein, wenn man von dort wieder zurück fliegt. Es ist bei aller Kombination natürlich ein Preisunterschied, ob man Flores mit einbaut oder sich auf die Zentralgruppe beschränkt.
Eventuell entscheidet für dieses jähr dann ohnehin die Vakanz der Flüge über die zu buchende Variante .....

Und es gibt nicht nur auf Terceira 2 Schauhöhlen. Auch auf Pico gibt es eine bezaubernde Vulkanhöhle, für die man sich im Sommer zumindest rechtzeitig anmelden sollte und am Rand von Ponta Delgada gibt es die vierte Schauhöhle der Azoren.
Nicht verpassen: der ROTHER WANDERFÜHRER AZOREN 2015 - 77 Touren, aktuell recherchiert in der gewohnten Rother-Qualität - Jetzt auch auf Englisch und auf Französisch !!
Erhältlich direkt beim Autor: http://shop.azoren-online.info/Buecher/ ... -2015.html
Informationen zum Wanderbuch unter: http://rother.azoren-online.com

Anna7
Beiträge: 8
Registriert: 29.03.2017, 21:46

Re: welche Inseln in 3 Wochen?

Beitragvon Anna7 » 11.04.2017, 12:08

Hallo Roman,

du hast recht, es gibt wirklich 1001 Kombinationsmöglichkeiten. Das macht das Planen nicht gerade einfacher ;-)

Ich habe mich jetzt dazu entschlossen, 6 Tage auf Flores zu verbringen, weil ich glaube, daß die landschaftlichen Schönheiten dieser Insel mich begeistern werden. Hierzu hätte ich eine Frage:
Laut meinem Buch ist die Wanderung von Ponta Delgada nach Faja Grande ein absolutes Wanderhighlight der Azoren. ABER: Laut Buch ist für einen kurzen, ca. 15 Minuten langen Abschnitt totale Schwindelfreiheit notwendig! Wir sind zwar erfahrene Wanderer, haben auch immer Stöcke dabei, aber vollkommen schwindelfrei sind wir nicht, wenn der Weg zu schmal wird, bekomme ich Höhenangst.
Nun habe ich von einer Freundin, die auf den Azoren war, gehört, daß der Bussmann bei seinen Warnungen oft übertreibt. Die fragliche Wanderung hat sie allerdings nicht gemacht, daher wäre ich sehr dankbar, wenn du mir deine Einschätzung mitteilen könntest.

Meinst du die Gruta das Torres mit "bezaubernden Vulkanhöhle" auf Pico?

Und schließlich noch eine Frage zu Faial bzw. Terceira:

Hallo antonsd,
auch dir vielen Dank. Ich habe erst jetzt begriffen, daß Roman vorgeschlagen hat, auf Faial überhaupt nicht zu übernachten, sondern Fajal stattdessen nur in Form von einem Tagesausflug von Pico aus zu erkunden.
Da ich im Moment noch 3 Übernachtungen auf Faial eingeplant habe, würden 3 Übernachtungen frei, wenn ich diesen Vorschlag befolge. Zusammen mit einem weiteren freien Tag könnte ich mindestens 3, vermutlich sogar 4 Nächte für Terceira abzweigen - würdet ihr sagen, daß sich das mehr lohnt als Faial?
Ist wirklich ein ständiges Hin- und Hergeschiebe mit diesen Inseln; macht einerseits Spaß, kann aber auch nerven.

Roman, entschuldige die verspätete Antwort, ich hatte vergessen, ein Häkchen zu setzen, und war darum von deinem Beitrag gar nicht informiert worden!

Freundliche Grüße,
Anna7


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast