Einkauf bei Continente

Wo gibt es was ? Fragen und Antworten rund um das Theme Einkaufen auf den Azoren.
Antworten
Benutzeravatar
hjh
Beiträge: 1286
Registriert: 31.03.2007, 18:29
Wohnort: 9555 Candelária u. 56412 Daubach

Einkauf bei Continente

Beitrag von hjh » 20.11.2012, 10:32

Nach längerer Abwesenheit sind wir mal wieder auf den Azoren. Ein Brief mit Rabattbons von Continente war eingetroffen, und die wollten wir bei unserem ersten „Großeinkauf“ in Ponta Delgada nutzen.
Continente ist für unseren Einkauf immer die Nr. 1, die Preise sind dort relativ günstig, was auch die Verbraucherorganisation DECO bei ihrem kürzlichen Test bestätigt hat. Allerdings sind sie immer noch wesentlich teurer als bei Discountern, die es leider hier noch nicht gibt. Auch die Auswahl ist groß.
Continente bietet ja eine Kundenkarte an. Einen neuen Trick hat man sich da einfallen lassen: Einige Waren werden zu einem stark überhöhten Preis angeboten, den man auch an der Kasse bezahlen muss. Wenn man jedoch im Dezember in zwei bestimmten Zeitabschnitten dort einkauft, bekommt man auf diese Ware, der Computer machts möglich, zunächst 50 % und dann beim zweiten Einkauf nochmals 25 % gutgeschrieben. Dann ist die Ware allerdings sehr günstig. Aber man ist gezwungen, noch zweimal den Markt aufzusuchen.
In deutschen Märkten greift meine Frau bei Frischware immer nach hinten, weil dort die jüngste Ware mit dem längsten Verfallsdatum liegt. Genau umgekehrt ist es bei Continente: Frische Ware liegt vorn, Altware hinten, oft schon mit abgelaufenem Verfallsdatum. Bei einem Joghurt, von dem noch ein großer Bestand vorhanden war, betrug das Verfallsdatum ein Tag. Ein deutscher Markt hätte sich gesagt: „Schnell reduzieren, damit wir die Ware noch loskriegen!“ Was macht Continente? Ablieferung an die Banco de Fome, die portugiesische Variante der deutschen Tafel? Ich weiß es nicht.
Wir wollten uns noch ein 450-g-Schächtelchen getrockneter Feigen gönnen, die dort in riesigen Mengen aufgestapelt waren, (Feigenbäume stehen hier in fast jedem Garten.) Deutscher Preis: maximal 2 €. Hier: 1 Päckchen 7,50 €. Da verging die Weihnachtsvorfreude.
hjh
Man hatte wohl doch ein Einsehen mit dem trostlosen Leben der armen TRockenfrüchte. Heute, 23.11., fand ich sie auf 5.49 € reduziert.

Benutzeravatar
hjh
Beiträge: 1286
Registriert: 31.03.2007, 18:29
Wohnort: 9555 Candelária u. 56412 Daubach

Re: Einkauf bei Continente

Beitrag von hjh » 09.01.2013, 10:54

Auch Verpackungen sind einem ständigen "Update" unterworfen. So bei H-Milch. In Deutschland gab es, auf den Azoren gibt es die ziegelsteinigen Packungen. In Deutschland kamen dann Klapp- oder Schraubverschlüsse auf, jetzt sind es die quadratsäuligen Packungen mit schräger Kopfabdeckung und Schraubverschluss. Auf den Preis hatte dies keinen Einfluss. Auch die billigen Hausmarken haben diese Verschlüsse.
Auf den armen Azoren hat erst eine Molkerei Klappverschlüsse eingeführt. Die Packung ist dafür bei Continente 14-16 ct. teurer. Ein Wahnsinnsaufschlag, der keineswegs gerechtfertigt ist. Aber anscheinend gibt es noch Käufer, die sich dies leisten können.
hjh

Benutzeravatar
hjh
Beiträge: 1286
Registriert: 31.03.2007, 18:29
Wohnort: 9555 Candelária u. 56412 Daubach

Re: Einkauf bei Continente

Beitrag von hjh » 14.02.2013, 09:15

Leider hat noch keiner der bekannten Discounter auf den Azoren einen Laden eröffnet.
Etwas günstiger sind auf Sao Miguel die Läden von Casa Cheia.
Ansonsten muss man sich an ein etwas höheres Preisniveau als bei uns gewöhnen.
hjh

Struffel
Beiträge: 29
Registriert: 22.02.2007, 13:42
Wohnort: Valverde, Pico
Kontakt:

Re: Einkauf bei Continente

Beitrag von Struffel » 03.06.2013, 00:30

Leider wird hier (Pico) lieber weggeworfen als irgendwas auch nur nen cent günstiger abzugeben, weil das Verfalldatum morgen oder heute ist.... Traurig

Aber auch Schnäppchen gibt es: In einem Laden in Sao Mateus fand ich ein dickes kleines Holzbrett für 2,80 € - voriger Werbepreis: 19,95 DM! (ja DM stand da drauf)

Im Einzelfall kommt es vor, das es in kleinen Märkten Angebote gibt, die UNTER denen der Hypermärkte liegen...

Negativbeispiel sind Markenmilchprodukte wie griechicher Joghurt von Danone zum Kilopreis von 7,92 €
Allerdings gibt es bei Combre Bem deutschen FRUCHTjoghurt 500 g zu 85 cent!

Wo wir grad bei Combre Bem sind: Preissteigerungen sind gerade gewaltig: Brot aus Faial jede Woche 10 cent mehr, Eier auf einen Schlag 34 % teurer (bei Combre Bem, aber im wenige 100 m entfernten und für mich gar näheren kleinen Laden in Sete Cidades gibt es immer noch 30 Eier für 2 €!!...) und Thunfisch mit Tomate von Santa Catarina auf der Nachbarinsel von 54 cent auf 85 cent - also gleich 58 % mehr!

Hab mal ne Mail an die Fischfabrik in Sao Jorge gesand, ob ich nicht direkt nen ganzen Karton kaufen kann. Leider ohne Antwort..

Meist kann man in den grossen Märkten - oft abgesehen con Continente - viel sparen. Beispielsweise Erdnüsse 1 kg bei Combre Bem 3,39 / 6,64 im kleinen Markt in Sao Mateus, weil man da dann viele Kleinpackungen kaufen muss statt dem "Lucky Bar"

Wen weitere Beispiele interessieren kann mir gern ne Mail senden an Struffel@me.com

Hab mal für alles was man so im Haushalt brauch in ALLEN Märkten zw Madalena und Sao Mateus die Preise verglichen. Das lohnt sich! So kann man einen 60 L Bottich für 4€30 kaufen, aber auch für das gleiche mit nur 50 L Fassungsvermögen zu 11 € in anderem Laden erwerben.

Auch ob man für einen Pinsel 16 € oder 3 € ausgibt macht einen gewaltigen Unterschied!

Wer nicht die Zeit hat Tagelang durch die Läden zu ziehen kann gern meine Dienste in Anspruch nehmen und wir Teilen uns das gesparte... Einfach melden..
Fight the Normalos

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast