1. Mal im Mai/Juni 2018 - 20 Tage - Planung und Schlussbericht

Fragen und Antworten zum ersten und vielleicht auch wiederholten Urlaub oder Aufenthalt auf den Azoren
Benutzeravatar
Farbenzeit
Beiträge: 128
Registriert: 21.07.2017, 11:59

Re: 1. Mal, Mai/Juni 18 - 20 Tage - Planung ok?

Beitrag von Farbenzeit » 12.03.2018, 23:01

Hallo, Markus,
außer beim letzten Mal hat eigentlich immer alles irgendwie und meist auch gut funktioniert.
Lediglich Hertz hat uns absolut nicht überzeugt.
Aber jetzt haben wir ja wieder den Autovermieter unsres Vertrauens ;-)
Also, stürzt Euch einfach gelassen ins Abenteuer :-)
Es wird sicher wunderbar. Und grüßt mir Sao Jorge. Da werde ich leider auch wieder nur sehnsüchtig rübergucken.
Muß beim (natürlich) folgenden Urlaub dringend wieder "miteingebaut" werden.
Auf jeden Fall bin ich auch schon gespannt, wie wir diesmal Pico erleben werden.
"Das Paradies ist verriegelt und der Cherub hinter uns;
wir müssen die Reise um die Welt machen und sehen, ob es vielleicht von hinten irgendwo wieder offen ist."

Heinrich von Kleist

puzzlech
Beiträge: 14
Registriert: 04.03.2018, 15:24

Re: 1. Mal im Mai/Juni 2018 - 20 Tage - Planung ok?

Beitrag von puzzlech » 05.04.2018, 12:08

Noch einmal wäre ich um die Hilfe von euch Foris dankbar.
Insel: São Jorge
Wanderung: (59) Serra do Topo/Faja dos Vimes/Lourais/Faja de Sao Joao
Frage: Ist für die ganze Wanderung Schwindelfreiheit Voraussetzung oder betrifft es nur ein bestimmtes Stück? Mein Partner ist nicht ganz Schwindelfrei (Hauptsächlich wenn der Weg sehr schmal ist und es nicht möglich ist den Blick nicht nach unten zu richten) und daher denke ich, dass wir das besser berücksichtigen. Da diese Wanderung ja verschiedene Einstiegspunkte hat, frage ich mich welches Stück wir nicht begehen sollten.
Vielen Dank!

Benutzeravatar
Roman
Site Admin
Beiträge: 1031
Registriert: 06.01.2006, 14:59
Wohnort: Reutlingen / GER
Kontakt:

Re: 1. Mal im Mai/Juni 2018 - 20 Tage - Planung ok?

Beitrag von Roman » 05.04.2018, 12:15

Dann würde ich in Faja dos Vimes beginnen. Der Abstieg ist dann, wenngleich auch in Vegetation, vielleicht nicht unbedingt die erste Wahl.
Jetzt neu: der ROTHER WANDERFÜHRER AZOREN 2017 - 86 Touren, aktuell recherchiert in der gewohnten Rother-Qualität - Jetzt auch auf Englisch und auf Französisch !!
Erhältlich direkt beim Autor: http://shop.azoren-online.info/Azoren-- ... -2017.html
Informationen zum Wanderbuch unter: http://rother.azoren-online.com

puzzlech
Beiträge: 14
Registriert: 04.03.2018, 15:24

Re: 1. Mal im Mai/Juni 2018 - 20 Tage - Planung ok?

Beitrag von puzzlech » 05.04.2018, 12:24

Vielen Dank Roman, das ist ja wieder eine super schnelle und präzise Antwort! Dann werden wir (vorrausgesetzt das Wetter lässt es zu) von Fajã dos Vimes nach Fajã de São João wandern. Freu mich jetzt schon drauf!

Benutzeravatar
Roman
Site Admin
Beiträge: 1031
Registriert: 06.01.2006, 14:59
Wohnort: Reutlingen / GER
Kontakt:

Re: 1. Mal im Mai/Juni 2018 - 20 Tage - Planung ok?

Beitrag von Roman » 05.04.2018, 14:02

Das Ende ist im Cafe Agueda. Jeder Taxifahrer der Insel kennt den Punkt und dort lässt es sich auch vortrefflich warten.

Ist eine Verlängerung der Tour geplant, dann geradeaus weiter nach Saramagueira und hinauf an die Straße. Dort allerdings gibt es kein Cafe und die Warterei bliebe im Zweifelsfall so. Ich denke, die Tour bis Faja de Sao Joao bietet allerdings schon genügend Länge.....

Eine weitere Verlängerung wäre, oben in Portal zu starten und dann noch etwas Strecke bis Faja dos Vimes anzuhängen. Das ist nicht unendlich viel mehr aber auch eine schöne Verlängerung. Lediglich der Abstieg am Anfang ist kurze Zeit steil, aber nicht exponiert. Man muss dann halt Fuß vor Fuß setzen.
Jetzt neu: der ROTHER WANDERFÜHRER AZOREN 2017 - 86 Touren, aktuell recherchiert in der gewohnten Rother-Qualität - Jetzt auch auf Englisch und auf Französisch !!
Erhältlich direkt beim Autor: http://shop.azoren-online.info/Azoren-- ... -2017.html
Informationen zum Wanderbuch unter: http://rother.azoren-online.com

puzzlech
Beiträge: 14
Registriert: 04.03.2018, 15:24

Re: 1. Mal im Mai/Juni 2018 - 20 Tage - Planung ok?

Beitrag von puzzlech » 05.04.2018, 16:30

In Portal zu starten finde ich eine gute Idee. Falls wir in São João tatsächlich noch nicht genung hätten, würde ich wohl in Richtung Saramagueira weiter aber dann zurück zum Café und nicht hinauf zur Strasse - zu anstrengend :mrgreen:
Danke für die zusätzlichen Infos!

puzzlech
Beiträge: 14
Registriert: 04.03.2018, 15:24

Re: 1. Mal im Mai/Juni 2018 - 20 Tage - Schlussbericht

Beitrag von puzzlech » 16.06.2018, 11:31

Vor 4 Tage kamen wir von den Azoren zurück und es war ja sooooo schön!

Wir hatten einen wunderbaren Urlaub und auch das Wetter war grandios! Auf São Miguel hat es bei der Ankunft am Flughafen leicht genieselt und einmal mussten wir die Sonne suchen und haben sie in Furnas dann auch gefunden. Auf São Jorge war ein Tag total verregnet und ein zweiter etwas und auf Pico hatten wir 1 schlechten Tag. Ausser dieser knapp 3 Tage hatten wir in den 20 Tagen nur Sonnenschein.

Kleider brauchten wir: Tagsüber nur kurze Hosen (ich hatte Wander-Zipp-Off Hose = perfekt), Hut(!), Abends ev. lange Hosen und eine leichte Jacke. Einmal mussten wir um 23:00 Uhr beim Gelbschnabelsturmtaucher gucken/hören über die Jacke noch die Regenjacke anziehen.

Obwohl es eigentlich perfekt war, gibt es immer etwas zu optimieren...Was wir im Nachhinein anders gemacht hätten:

Da wir das Wal-Watching ausliessen, wir hatten so überhaupt keine Lust auf „Organisiertes“, wäre 1-2 Tage mehr auf São Jorge und entsprechend kürzer auf Pico für uns noch perfekter gewesen.

Auf Pico war uns die Unterkunft etwas zu nahe an der Hauptstrasse (mein Fehler, hätte ich beim Buchen merken müssen) und dann war auch noch 4 Tage lang das Pico Motofest 2018 mit hunderten von Motorrädern die teilweise bis tief in die Nacht am Haus vorbei lärmten. Tagsüber waren wir ja eh unterwegs und Nachts mussten halt Ohrenstöpsel herhalten, soweit konnten wir uns damit arrangieren. Hat aber unser Entschleunigungs-/Ruhe-Gefühl schon sehr stark gestört, speziell am Abend wenn man eigentlich die Ruhe, das Meer und die Vögel geniessen will. Wir haben dies auch unserem Vermieter mitgeteilt, dass so ein Anlass wohl toll für die Bewohner aber sehr störend für uns Touristen ist. Strassenlärm haben wir genug zu Hause... Wir hatten aber trotzdem eine sehr schöne Woche auf Pico!

Die Befürchtung, dass uns die Wanderungen zu schwer sein könnten war umsonst. Ok, auf São Jorge sind wir wetterbedingt nie von einer Faja zum Hochland gewandert nur 1 mal runter. Manchmal empfanden wir „leichte“ Wanderungen anstrengender als „mittlere“. Kommt wohl daher, dass eigentlich (fast) alle Wanderungen im Bereich „mittelschwer“ anzusiedeln sind. Die Wanderstöcke fanden wir ziemlich überall sehr hilfreich.

Der Rückflug startete dann tatsächlich verspätet, so dass wir den Anschluss in Lissabon verpassten. SATA hat uns aber vorbildlich auf den nächsten Tag umgebucht und in Lissabon Transfer und Übernachtung organisiert. Nur auf das Recht einer Finanziellen Entschädigung hat sie uns nicht aufmerksam gemacht. Ich bin gerade daran, diese Einzufordern. Mal sehen ob und mit welchem Aufwand mir das gelingen wird...

Falls jemand Lust auf alle Details dieser Reise hat, es gibt einen Blog dazu:

https://findpenguins.com/mikado/trip/azoren-2018

Nochmals vielen Dank an alle die bei der Planung dieses wunderbaren Urlaubs beteiligt waren!

Benutzeravatar
Farbenzeit
Beiträge: 128
Registriert: 21.07.2017, 11:59

Re: 1. Mal im Mai/Juni 2018 - 20 Tage - Planung und Schlussbericht

Beitrag von Farbenzeit » 18.06.2018, 05:52

Für's Erste schon mal Dank für den Einblick, den Blog werde ich in aller Ruhe heute Abend genießen ! :D

Nachtrag: So, Sao Miguel hab ich durch ! Toller Bericht, wunderbare Fotos, viele Erinnerungen.

Die Pflanze müßte übrigens ein Mammutblatt (Gunnera Manicata, Riesen-Rhabarber) gewesen sein.
http://www.alfredhaslinger.info/exotisc ... ammutblatt
Vielleicht auch die auf Sao Miguel wachsende Färber- Gunnera:
http://www.azorenflora.de/gunnera_tinctoria.html


Morgen reise ich weiter mit Euch :wink:
"Das Paradies ist verriegelt und der Cherub hinter uns;
wir müssen die Reise um die Welt machen und sehen, ob es vielleicht von hinten irgendwo wieder offen ist."

Heinrich von Kleist

puzzlech
Beiträge: 14
Registriert: 04.03.2018, 15:24

Re: 1. Mal im Mai/Juni 2018 - 20 Tage - Planung und Schlussbericht

Beitrag von puzzlech » 19.06.2018, 11:57

Danke für die Bestimmung der Pflanze. Denke es ist wohl ein Färber-Mammutblatt, die Blüten sehen identisch aus.

Viel Spass beim weiter lesen/erinnern :D

Benutzeravatar
Farbenzeit
Beiträge: 128
Registriert: 21.07.2017, 11:59

Re: 1. Mal im Mai/Juni 2018 - 20 Tage - Planung und Schlussbericht

Beitrag von Farbenzeit » 20.06.2018, 15:41

Jetzt habe ich sehnsuchtsvoll den Sao Jorge- Aufenthalt genossen.
Eine sehr schöne Unterkunft mit wunderbarer Aussicht !
Und tolle Wanderungen habt Ihr dort gemacht.
Die Geschichte mit den andern Touristen hatten wir beim letzten Mal auf Pico auch.
Man hätte meinen können, es gäbe nur 2 Gruppen davon auf der Insel, weil wir uns immer wieder begegnet sind.
Aus der Katzenminze wird übrigens eine hochprozentige Spezialität angesetzt: Nepeta.
Freu mich schon drauf, wie's weitergeht.
"Das Paradies ist verriegelt und der Cherub hinter uns;
wir müssen die Reise um die Welt machen und sehen, ob es vielleicht von hinten irgendwo wieder offen ist."

Heinrich von Kleist

puzzlech
Beiträge: 14
Registriert: 04.03.2018, 15:24

Re: 1. Mal im Mai/Juni 2018 - 20 Tage - Planung und Schlussbericht

Beitrag von puzzlech » 20.06.2018, 20:53

Ach so, das war Katzenminze, jetzt versteh ich auch warum die Blätter beim verreiben in der Hand nicht so intensiv wie Pfefferminze gerochen haben. Hab es im Bericht gleich korrigiert, danke!
Ja die Unterkunft "Make it Happen" ist super schön und das Besitzer Pärchen hat wirklich ihr ganzes Herzblut (und Geld) reingesteckt. Es ist erst letztes Jahr eröffnet worden und sie sind ständig daran es noch besser/schöner zu machen. Sie hat Tourismus studiert und sie versuchen wirklich zu verstehen was der Tourist will/braucht und setzen es dann soweit möglich um. Ich wünsche den 2 von Herzen, dass ihr Projekt aufgeht! Ist nicht ganz günstig aber da man praktisch alles was man zum Essen braucht von der Farm umsonst hat, stimmt der Preis.

Ach je, ich hab auch bereits schon Sehnsucht nach São Jorge und bin erst seit 8 Tagen zurück!

Freut mich riesig, dein Feedback :D

Benutzeravatar
Farbenzeit
Beiträge: 128
Registriert: 21.07.2017, 11:59

Re: 1. Mal im Mai/Juni 2018 - 20 Tage - Planung und Schlussbericht

Beitrag von Farbenzeit » 20.06.2018, 21:03

Wir haben auch direkt nach der letzten Heimkehr für den Herbst wieder eine Woche Pico/Faial gebucht.
Sao Jorge muß leider (wieder) noch ein bisschen warten, aber die Triangulo- Inseln sind einfach unsere Favoriten.
Auch weil man immer die andern Inseln meist sehen und schnell erreichen kann.
Der Suchtfaktor Azoren ist jedenfalls extrem hoch.
Und ich freu mich immer so, wenn jemand seine Erlebnisse teilt :D
"Das Paradies ist verriegelt und der Cherub hinter uns;
wir müssen die Reise um die Welt machen und sehen, ob es vielleicht von hinten irgendwo wieder offen ist."

Heinrich von Kleist

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast