Sao Miguel und Faial - August 2009

Fragen und Antworten zum ersten und vielleicht auch wiederholten Urlaub oder Aufenthalt auf den Azoren
Antworten
hapezi@gmx.at
Beiträge: 6
Registriert: 02.02.2009, 13:33
Wohnort: Österreich

Sao Miguel und Faial - August 2009

Beitrag von hapezi@gmx.at » 17.08.2009, 11:57

2 Wochen Urlaub auf den beiden azoreanischen Inseln sind vorbei - hier ein paar Eindrücke von den "Atlantikern":

In Ponta Delgada ist der Ausbau der Infrastruktur, unter Beihilfe der EU, ordentlich fortgeschritten. Das großzügige Hafengelände, hautpsächlich in Beton gehalten, erwartet wohl noch viele Ankömmlinge. Dasselbe gilt für die Gastonomie die für den Aufschwung im Tourismus gerüstet scheint. Coca Cola Zero mit der amerkanischen Fast Food Mentalität durchzieht ebenso die Touristenzentren. Auch der Autobahnausbau scheint ein hochrangiges Ziel zu sein - vielleicht doch zu viel des "Guten"?
Die bekanntesten Ziele aus dem Urlaubsprospekt werden sehr gut besucht (Furnas, Cete Cidades usw.) Für Individualtouristen und Naturgeniesser empfehlen sich immer mehr Wege abseits, die Schotterpiste ins Unbekannte oder einfach alte Pfade.

Unerwartet die Temperaturen der letzten 2 Wochen: konstant zwischen 27 und 30 Grad mit einem kleinen Regenguss an der Küste. In größeren Höhen natürlich wie gehabt war alles möglich.

Faial hat im Gegensatz zur Hauptinsel mehr Ruhe und Ursprünglichkeit bewahrt - hoffentlich noch lange! Cafe Peter in Horta ist der gastronomische Treffpunkt schlechthin und wenn man das Portugiesisch versteht umso besser. Für das eigene "Ãœberleben" ist mit Englisch immer ausreichend, es sei denn, man möchte mit dem Ziegenhirten ein "sinnvolles" Gespräch führen - diese gibt es nocht - genau so wie jene vielzahl von campesinos, die mit ihren Pick-up's die Rinder mit dem wertvollen Nass und/oder Futter auf den der Küste vorgelagerten Weideflächen versorgen.

das war's als Kurzbericht :)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste