Neuer küstennaher Wanderweg

Aktuelle Informationen, Bilder und mehr zu den offiziellen Wanderwegen auf den Azoren
Benutzeravatar
hjh
Beiträge: 1286
Registriert: 31.03.2007, 18:29
Wohnort: 9555 Candelária u. 56412 Daubach

Neuer küstennaher Wanderweg

Beitragvon hjh » 02.08.2016, 11:10

Auf Faial wurde dieser Tage ein neuer 3,3 km langer Wanderweg eröffnet. Er verbindet die Vulkankegel des Monte da Guia mit dem des Monte Queimada und ist leicht zu bewältigen.

Die neue Route umfasst die alten Festungen, die die Bucht umgeben, das Fort Greta, die Festung von San Sebastian und die "Tore" von Porto Pim (ein aus dem Flämischen kommender Name, der „Sicherer Hafen!“ bedeutet). Man kann einige Seevögel wie den Cagarro und die Fluß-Seeschwalbe beobachten, auch die natürliche Flora der Azoren, gekennzeichnet durch Heidekraut, Buche, Felsschwingel und den dunkeläugigen Junko.
hjh

Benutzeravatar
Roman
Site Admin
Beiträge: 938
Registriert: 06.01.2006, 14:59
Wohnort: Reutlingen / GER
Kontaktdaten:

Re: Neuer küstennaher Wanderweg

Beitragvon Roman » 04.08.2016, 23:01

Ola!

Da habe ich mir diesen neuen Wanderweg doch heute gleich mal angesehen. Ausgangspunkt ist die Fabrica da Baleia bzw der angegliederte Parkplatz am Porto Pim. Er trägt den Namen PRC 8 FAI und wird als leichte Kategorie eingestuft.

Dem ist leider nicht so: der Weg ist alles andere als leicht, setzt Schwindelfreiheit und absolute Trittsicherheit voraus. So wie er markiert ist, macht es keinen sicheren Sinn ihn zu gehen, denn die schweren Passagen sind im Abstieg markiert. Im Aufstieg wäre man weitaus sicherer im Hang, auch wenn es mehr in die Oberschenkel ginge. Egal wie auch immer man ihn geht, am Monte da Guia ist zuweilen etwas Kraxelei notwendig. Weite Passagen im Hang verlaufen auf blankem Stein oder über hohe Stufen. Ein Großteil des Weges folgt bereits bestehenden Wegen und ist nichts neues, aber das weiß der Wanderer ja nicht.
Alles in allem: ein interessanter Weg. Man sollte dafür die notwendige Physis mitbringen, Wanderschuhe, Stöcke etc. sind absolute Voraussetzung, will man auf seine eigene Gesundheit achten. Es ist kein leichter Stadtwanderweg wie man auf den ersten Blick vermuten mag. Sicher wird im Laufe der Saison mindestens ein Wanderer im Krankenhaus landen weil es nur zu sehr verleitet, mit den Badeschlappen den Weg zu gehen. Das ist leider nicht die geforderte Voraussetzung und wer auch immer sich die Kategorie LEICHT hat dafür einfallen lassen, täte gut daran, diese nochmals zu überdenken !!! Und: mehr Parkplätze wurden auch nicht angelegt. Im Sommer ist der kleine Parkplatz an den Kabelkopfstationen ohnehin bis auf Anschlag belegt. Wer also die Wanderung beginnen möchte wo der Start angelegt wurde wird es sehr schwer haben, seinen Mietwagen irgendwo sauber abzustellen.
IMG_0966.jpg
PRC 8 FAI
IMG_0965.jpg
PRC 8 FAI
Jetzt neu: der ROTHER WANDERFÜHRER AZOREN 2017 - 86 Touren, aktuell recherchiert in der gewohnten Rother-Qualität - Jetzt auch auf Englisch und auf Französisch !!
Erhältlich direkt beim Autor: http://shop.azoren-online.info/Azoren-- ... -2017.html
Informationen zum Wanderbuch unter: http://rother.azoren-online.com

Benutzeravatar
hjh
Beiträge: 1286
Registriert: 31.03.2007, 18:29
Wohnort: 9555 Candelária u. 56412 Daubach

Re: Neuer küstennaher Wanderweg

Beitragvon hjh » 05.08.2016, 09:44

Lieber Roman,
besten Dank für die Begehung und Beurteilung dieses "leichten" Wanderwegs. Bei dem Eröffnungsfoto waren einige Herren abgebildet, die alle wie "gestandene" Wanderer aussahen. :D
So einen wie Dich bräuchte man auf den Azoren. Dann hätten die Verantwortlichen jemanden, der gut gestaltete Wanderwege ausarbeiten und verwirklichen könnte.
Hast Du übrigens schon einmal einen azorianischen Wanderer kennengelernt?
hjh

Benutzeravatar
Roman
Site Admin
Beiträge: 938
Registriert: 06.01.2006, 14:59
Wohnort: Reutlingen / GER
Kontaktdaten:

Re: Neuer küstennaher Wanderweg

Beitragvon Roman » 05.08.2016, 10:10

Ja, es gibt dann doch mehr als man denkt und das quer durch alle Altersschichten. Allerdings nur wenige die das als sonntäglichen Ausflug wahrnehmen wollen. Andererseits: ich bei mir daheim bin auch nicht sehr wanderwillig was meine Region angeht. Vermutlich ist das immer so: sein Umfeld kennt man, was soll man es erkunden.

Was den neuen Weg auf Faial angeht ist es so wie an ganz vielen anderen Stellen, hier auf der Insel und auch auf anderen Insel: man gestaltet mit viel Aufwand Wege die dann auch irgendwann einmal anerkannt werden - oder auch nicht - und dann werden Leute aufgrund nicht korrekter under umvollständigen Angaben auf die falsche Spur geschickt. Sicher werden auch bei anderer Einstufung allerdings genau so viele Wanderwillige auf diesem Weg unterwegs sein und sicher auch mit den Badeschlappen. Das ist in Angra am Monte Brasil so und das wird auch an diesem vermeintlichen Stadtkurs nicht anders. Bleibt nur zu hoffen, dass die meisten aufgeben bevor es schwieriger wird. ich habe auch in diesem Jahr schon so manchen frischen Gips und Verband am Fuß der Touristen gesehen....
Jetzt neu: der ROTHER WANDERFÜHRER AZOREN 2017 - 86 Touren, aktuell recherchiert in der gewohnten Rother-Qualität - Jetzt auch auf Englisch und auf Französisch !!
Erhältlich direkt beim Autor: http://shop.azoren-online.info/Azoren-- ... -2017.html
Informationen zum Wanderbuch unter: http://rother.azoren-online.com

harikafula
Beiträge: 82
Registriert: 27.06.2012, 13:41

Re: Neuer küstennaher Wanderweg

Beitragvon harikafula » 05.08.2016, 11:53

hallo,
ich bin den Monte Guia-Abschnitt vor einigen Wochen mal gegangen, als die Azores-trail-running-Veranstaltung war. Da war dieser weg noch nicht als Wanderweg (nur mit den Flatterbändern) markiert und ich dachte, na für die trail-runner ja ganz interessant. Der Abschnitt bei Punkt 2 ist als Abstieg extrem schwer, wie Roman sagt, aber auch als Aufstiegvariante in Gegenrichtung kann man dort seine Pico-Befähigung testen! Muss man dann nur mit 500 multiplizieren ;-)
Extrem fahrlässig den Weg als "leicht" zu deklarieren!

Es werden ja zunehmend neue Wege erschlossen (erst mal nicht schlecht die Idee) und von Krawattenträgern eingeweiht, aber in der Folge hapert es oft mit der Instandhaltung der trilhos.

....und ja, es gibt durchaus azoreanische Wanderer, die "amigos dos Açores" bieten zB einiges a: http://www.amigosdosacores.pt/passeios-pedestres
Deren Veranstaltungen sind manchmal fast wie Volkswanderungen mit dutzenden von Teilnehmern...
Auch auf dem Pico sind ja viele junge Leute (Pfadfindergruppen) unterwegs, zum Übernachten im Krater, auch Familien... über deren Ausrüstung schweigen wir aber lieber, da wird einem manchmal schwindelig, wenn man das sieht...

Gruß
João

Benutzeravatar
Roman
Site Admin
Beiträge: 938
Registriert: 06.01.2006, 14:59
Wohnort: Reutlingen / GER
Kontaktdaten:

Re: Neuer küstennaher Wanderweg

Beitragvon Roman » 05.08.2016, 19:41

.... nicht zu vergessen das Pendant auf Terceira, die Os Montanheiros. Sie bieten ebenso monatlich Ausflüge, zuweilen auch auf Pico und Sao Jorge.

Übrigens: die Trail Run Flatterbänder hängen immer noch auf der ganzen Insel, alle 50m, an entlegensten Stellen, auch in Naturschutzgebieten. Furchtbar, eigentlich eine Schande. Da macht man einen Aufstand wegen kostenpflichtiger Einkaufstüten, aber dass hunderte angeknoteter Plastikbandmarkierungen von einer von offizieller Seite, unterstützter und aufs schärfste beworbenen Veranstaltung kein bisschen besser sind interessiert niemand - aus den Augen aus dem Sinn!
Jetzt neu: der ROTHER WANDERFÜHRER AZOREN 2017 - 86 Touren, aktuell recherchiert in der gewohnten Rother-Qualität - Jetzt auch auf Englisch und auf Französisch !!
Erhältlich direkt beim Autor: http://shop.azoren-online.info/Azoren-- ... -2017.html
Informationen zum Wanderbuch unter: http://rother.azoren-online.com

Nomos
Beiträge: 19
Registriert: 22.10.2017, 01:07

Re: Neuer küstennaher Wanderweg

Beitragvon Nomos » 23.10.2017, 21:43

Moin,

"Furchtbar, eigentlich eine Schande. Da macht man einen Aufstand wegen kostenpflichtiger Einkaufstüten, aber dass hunderte angeknoteter Plastikbandmarkierungen von einer von offizieller Seite ..."

Wenn ich diesen text lese, darf ich mutmaßen, dass die müllverklappung an der küste von Faial wie ich sie 1981 beobachten durfte, nicht mehr stattfindet? Ich war damals ziemlich schockiert, als ich das sah: tausende von leeren plastikflaschen und anderer haus- und gewerbemüll an der küste ausgekippt und dann mit einer planierraupe in richtung wasser geschoben.

Wenn ich mich richtig erinnere, war das in der nähe von Horta, könnte die stelle aber mit sicherheit nicht mehr benennen.

LG Nomos


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast