Reise nach Pico geplant

alles rund um die Insel Pico.
Limoncina
Beiträge: 7
Registriert: 04.01.2009, 20:47

Reise nach Pico geplant

Beitrag von Limoncina » 05.01.2009, 11:43

Hallo,

ein herzliches Grüß Gott aus Bayern.
ich habe mich hier angemeldet, um Informationen über Pico und generell die Azoren zu bekommen.

Ich plane, Ende Juni für 1 Woche Pico zu besuchen und bin hier und auf der Website eifrig am lesen.

Gruß, Limoncina

Benutzeravatar
antonsd
Beiträge: 336
Registriert: 15.03.2006, 22:41
Wohnort: Piedade; Pico / Azoren
Kontakt:

Beitrag von antonsd » 05.01.2009, 14:10

Hallo,

begrüße dich im Azorenforum.
Leider ist hier über Winter nicht so viel los, aber du hast ja bis Juni auch noch etwas Zeit.

Was genau interessiert dich denn, welche Aktivitäten hast du vor.
Ich wohne hier auf der Insel Pico und kann dir, so denke ich mal weiterhelfen!

Bis bald Anton
Meine Homepage mit WebCam von Piedade/Pico.
http://www.holiday-on-pico.com
----- > Ich vermiete auch Ferienunterkünfte < -----

Chris
Beiträge: 36
Registriert: 13.05.2007, 16:18
Wohnort: Köln
Kontakt:

Beitrag von Chris » 09.01.2009, 12:50

Ola e bom dia/boa tarde/boa noite!

Mir ging es 2007 genauso: ich war auch auf der Suche nach Informationen für meinen ersten Pico-Urlaub und ich kann dir sagen, dass hier im Forum schon jede Menge Infos, Fotos und Reiseberichte stecken. Du musst nur genügend Zeit haben auch alle Einträge zu lesen.....

Mir hat Anton (s. Eintrag 05.01.) damals sehr geholfen und wirkliche ALLE meine Fragen beantwortet und Dinge vor-organisiert. Das war klasse, denn ich fand es schon sehr aufregend: erst mit dem Flieger umsteigen, dann mit dem Taxi zur Fähre, dann übersetzen mit der Fähre und dann mit dem Mietwagen noch bis zur Unterkunft. Aber durch den Kontakt mit Anton hielt sich die Aufregung in Grenzen und ich fühlte mich schon sicherer in einem Urlaubsland, dessen Sprache ich nicht verstand.

Ich hatte mich damals auch bei Anton&Steffi eingebucht und konnte mit dem Mietwagen von dort die Tagestouren planen. Für den ersten Besuch auf Pico würde ich dir auf jeden Fall ein Auto empfehlen, weil es so schöne Ecken gibt, die du auf jeden Fall sehen solltest. Zwar fahren auch Busse, aber mit dem Auto bist du eben flexibel. Das Auto solltest du frühzeitig vor deinem Urlaub buchen, weil es sonst schwer wird noch eins zu bekommen.

Wenn du so in etwas eine Vorstellung hast, was du auf jeden Fall sehen willst, dann kann dir Anton bestimmt bei der Planung helfen. (Behaupte ich jetzt einfach mal so, gell Anton :oops: )

Drei Empfehlungen möchte ich dir geben:

1. Wanderungen von Piedade zum Leuchturm nach Manhenha: der wanderweg ist gut beschildert und verläuft direkt an der Küste auf den Klippen, geht durch ein Vogelschutzgebiet und ist sogar ein Rundweg, so dass man bequem zum Ausgangspunkt zurück kommt. Für mich ist diese Wanderung bei jedem Pico-Urlaub am ersten Tag zur Routine geworden. Danach fühle ich mich sofort "angekommen" und völlig relaxt.

2. Pico-Besteigung: natürlich steht sie in jedem Reiseführer und auf jeder Internetseite. Aber ich finde, auch zu Recht. Denn es ist einfach "atemberaubend" und das gleich zwei Mal. Denn den Anstieg auf die 2300 m ist anstrengend und man sollte eine gewisse Sportlichkeit mitbringen, da durch die schnellen Wetterwechsel einem schon mal die Luft weg bleiben kann. Aber oben angekommen, bleibt einem dann schon mal der Atem weg, wenn man die zauberhafte Aussicht genießt. Obwohl ich den Aufstieg viel reizvoller finde. Frei nach dem Motto: "Der Weg ist das Ziel" war es für mich sehr beindruckend, immer wieder einen Blick nach unten zu werfen und zu sehen, wie sich die Landschaft doch immer wieder anders zeigt und man mal über und mal unter den Wolken ist.

3. Delphine: O.K., ich gebe zu, die meisten fahren raus um Wale zu sehen, doch für mich war eines der tiefsten Erlebnisse meines Lebens, als ich - mitten im Atlantik - zwischen unzähligen Delphinen schwamm, die ich manchmal auch nur durch ihre Sonargeräusche hörte. Hier kann ich dir aus meiner Erfahrung allerdings von dem deutschen Anbieter dieser Ausflugsfahrten abraten. Ich kam mir dort wie in der Massenabfertigung vor und es gab überhaupt keine Ruhe auf dem Boot, um die Tiere und das erlebnis zu genießen. Ständig gab es ein hektisches rein und raus aus dem Wasser. Ich hatte mich dann glücklciherweise für eine zweite Tour entschieden und habe die bei einem portugiesischen Anbieter gebucht (da kann dir Anton die Adresse geben) und es war phantastisch. Auch hatte ich das Gefühl, das sie die Tiere viel mehr respektieren und ihren Schutz wahren. Wenn du gut schwimmen kannst, solltest du dir ein Eintauchen in die Delphinwelt gönnen. Ich weiß zwar nicht, was diese Tiere haben, aber irgendetwas geht von ihnen aus, das einen berührt.

So, jetzt noch ein letzter Hinweis und dann muss erst mal gut sein. Du merkst, ich könnte vor Begeisterung ganze Bücher schreiben, habe aber leider immer wieder zu wenig Zeit dazu.

Vorsichtig: Was du hier in den Einträgen - auf jeden Fall zwischen den Zeilen - immer wieder lesen kannst: Die Azoren machen süchtig. Ich habe es selber gemerkt und komme nun nicht mehr davon weg...

Viel Spaß bei der Planung!
Chris
Ein neues Leben kann man nicht beginnen.
Aber jeden Morgen einen neuen Tag!

Limoncina
Beiträge: 7
Registriert: 04.01.2009, 20:47

Beitrag von Limoncina » 15.01.2009, 18:23

Hallo ihr Beiden,

vielen Dank für eure Antworten. Ich habe inzwischen hier auch schon viel gelesen, und dadurch sind viele meiner Fragen schon beantwortet.

Eigentlich interessieren mich am meisten die Delphine und der Pico (wohne ja in den Bergen, ich glaube, das schaffe ich schon). Und dann natürlich die Pflanzen. Und eigentlich will ich in erster Linie zur Ruhe und zu mir kommen.

Ich habe einen Prospekt von einer Münchner Frau, die Reisen nach Pico organisiert. Wollt ihr euch das mal anschaun?

http://www.ruf-der-wale.de/de_reisen.html

Ist es denn günstiger, wenn man auf eigene Faust reist? Was kosten die Quartiere mit Halbpension? Habt ihr Empfehlungen für ein Zimmer? Anton, auf Deiner HP habe ich schon gestöbert, aber leider habt ihr nur Ferienwohnungen.
Ich hatte mich dann glücklicherweise für eine zweite Tour entschieden und habe die bei einem portugiesischen Anbieter gebucht (da kann dir Anton die Adresse geben) und es war phantastisch.
Was kosten diese Ausflüge? Und wie ist es, wenn man nicht 100 % seefest ist (werde bei stärkerem Seegang seekrank)?

Ihr seht schon, die Finanzen sind nicht so üppig, deshalb muß ich vorher sehr gut planen und ungefähr wissen, was auf mich zukommt.

Tja, nun sinds doch noch einige Fragen geworden - freue mich sehr über Antworten!

Liebe Grüße, Limoncina

Benutzeravatar
antonsd
Beiträge: 336
Registriert: 15.03.2006, 22:41
Wohnort: Piedade; Pico / Azoren
Kontakt:

Beitrag von antonsd » 15.01.2009, 22:20

Hallo Limoncina,

meine Meinung zu dem Pauschalangebot: lass es sein. Es passt nicht zu dir!
Begründung:
Die Termine sind vorgegeben. Wir auf den Azoren kennen das Wetter, auch im Sommer gibt es Wind, und wenn du Seekrank wirst, hast du was bezahlt und kannst es nicht nutzen!
Die Einzelausfahrt kostet 50€ wenn man welche nach bucht wird es billiger.
Der Flug ist im Pauschalpreis, 990€ NICHT enthalten!!

Nach der Pauschalangebot, hast du einen Tag frei, wenn es da bewölkt ist, wird nichts aus der "Besteigung" auf den Pico.
Wann willst du nach den Pflanzen sehen und wann ausspannen?
Die gebuchten Doppelzimmer sind im Hotel, das ist nichts mit Ruhe und Erholung.

Ich würde die Reise auf eigene Faust machen. Die Ferienwohnung eignet sich am besten. Sie ist am günstigsten und man kann sich auch mal nen Kaffee kochen.
Meerblick ist da überall inbegriffen, ohne Aufpreis!!
Abends geht man ja sowieso meistens essen. Den Mittagstisch bekommt man überall für 4 - 5€.
Die Ausfahrten können von uns kurzfristig und vor Ort vereinbart werden.
Auf Wunsch (gegen Aufpreis) bereiten wir auch gerne das Frühstück!
Schätze dass du den Urlaub für den Preis, fast auch "inklusive Flug" auf "eigene Faust" hin bekommst!!!
Für den Flug kann ich dir diese Seite empfehlen.
http://www.azoren-archipel.de/website.p ... ge/tap.htm

so das reicht mal zum grübeln.
bis bald
Anton
Meine Homepage mit WebCam von Piedade/Pico.
http://www.holiday-on-pico.com
----- > Ich vermiete auch Ferienunterkünfte < -----

klee
Beiträge: 477
Registriert: 22.05.2006, 10:21
Kontakt:

Beitrag von klee » 16.01.2009, 09:32

Hallo Limoncina,

ich kann dem nur zustimmen.

Wir haben immer erstmal morgens geschaut, wie das Wetter ist und uns danach entschieden, was wir machen. Wobei man sich von morgendlichem, "schlechtem" Wetter nicht bange machen lassen sollte, meist ändert es sich eh im Laufe des Tages.

Da ist es einfach von unschätzbarem Wert, einen Vermieter zu haben, der sich mit dem Wetter auskennt und Dir sagt, an welchem Tag welche Aktion sinnvoll ist. Schon aus diesem Grund meide ich Hotels und noch aus einigen anderen, aber das ist meine persönliche Meinung!!

Wir waren immer in KLEINEN Ferienhäusern, Gästehäusern oder Residencials und immer sehr zufrieden. Das und der Mietwagen werden natürlich günstiger, wenn man nicht alleine unterwegs ist. Sprich: auf den Azoren gibt es leider keine günstigen Möglichkeiten für "Singles".

Dennoch glaube ich auch, dass Du selbstorganisiert und flexibel besser fährst.

Schöne Grüße
klee

Limoncina
Beiträge: 7
Registriert: 04.01.2009, 20:47

Beitrag von Limoncina » 16.01.2009, 10:06

Danke für euer ehrliches Feedback.

Das Pauschalangebot hat mich angesprochen, weil ich ehrlich gesagt ein bißchen Schiß habe, so ganz alleine loszuziehen. Das habe ich noch nie gemacht, ich bin nicht mehr die Jüngste und spreche die Sprache nicht.

Dort wäre ich in eine Gruppe eingebunden, es gibt Meditations- und Yogaangebote und "man spricht deutsch" - ja ich weiß, ist blöd aber gibt ein wenig Sicherheit. Und ich müßte mich nicht um Essen gehen oder Essen machen kümmern, sonder könnte mich mit der Gruppe an den gedeckten Tisch setzen.

Andererseits kann ich mir, wenn ich alleine reise, meine Zeit selber einteilen, je nach Wetter - muß aber dann auch wirklich alles alleine machen - grübel, grübel, grübel..........

Naja, ich habe ja noch etwas Bedenkzeit.....

LG Limoncina

klee
Beiträge: 477
Registriert: 22.05.2006, 10:21
Kontakt:

Beitrag von klee » 16.01.2009, 10:25

Hallo Limoncina,

als ich das erste Mal auf den Azoren war, war ich auch alleine dort. Du kannst gerne meinen Reisebericht von 2006 lesen:
http://klee.elke-koch.de/geblogt_azoren2006.html

Ich kann Dir nur sagen, ich habe es noch nirgendwo anders so einfach gefunden und so sehr genossen, alleine unterwegs zu sein. Mit Englisch kommst Du auf den Azoren sehr weit, und es gibt ja auch noch die deutschen Ferienhausvermieter, die Dir helfen können.

Und auch wenn man alleine reist, muss man nicht alleine bleiben. Es haben sich immer auch Gelegenheiten geboten, mit anderen etwas gemeinsam zu unternehmen (z.B. mit Nachbarn in der Unterkunft o.Ä.).

Und auch wenn Du allein dorthin fliegst, kannst Du ja Touren buchen und dort bist Du in einer Gruppe unterwegs. Auf den Pico wirst Du wohl auch kaum alleine gehen, sondern in einer Gruppe.

Ich kann es nicht genau festmachen, aber dadurch, dass auf den Azoren kaum Massentourismus stattfindet, ist im Grunde fast jeder, den man trifft, sehr hilfsbereit. Taxifahrer sind oft nicht einfach Taxifahrer, sondern sie erzählen viel über die Insel und sind unglaublich hilfreich. In den Restaurants bist Du spätestens nach dem 2./3. Besuch gut bekannt. Und in den Restaurants setzt man sich ja auch an den gedeckten Tisch ;-)

In welchem Urlaubsland hast Du es schon erlebt, dass ein Vermieter (der sicherlich genug Arbeit hat) sich 1 Stunde Zeit nimmt, um mal eben nebenbei mit Dir über Literatur zu diskutieren?

Also bevor ich wieder zu sehr ins Schwärmen komme - das ist natürlich meine persönliche Meinung und Erfahrung. Klar ist ein Pauschalangebot bequemer, aber ICH habe das - als ich es mal gemacht habe - eher als Einschränkung empfunden.

Im Endeffekt aber Geschmackssache - wie auch immer - ich wünsch Dir in jedem Falle ganz viel Spaß bei den Vorbereitungen und bei der Reise. Bei Fragen immer gerne!

Gruss
klee

gunthard
Beiträge: 24
Registriert: 23.01.2006, 20:53
Wohnort: Frick

Alleine auf Pico

Beitrag von gunthard » 16.01.2009, 20:53

Hallo Limoncina

Ich kann deine Bedenken bezügliche einer Reise alleine auf die Azoren gut nachvollziehen. Mir ging es ähnlich vor der ersten Reise nach Faial. Trotzdem habe ich damals den Mut gefasst und bin ohne ein Wort Portugiesisch zu können auf eigene Faust nach Horta geflogen. In Horta angekommen ging ich auf Zimmersuche. Ich habe auf der azoren-online Homepage eine Ferienwohnung gesehen welche mich ansprach. Diese habe ich nach einiger Zeit gefunden und traf dort den Besitzer an, ein älterer Herr der nur Portugiesisch sprach. Wir haben es geschafft mit Zeichensprache uns zu verständigen. Anschliessend war ich fünf Tage in dieser Wohnung ohne Kaution oder ähnliches abzugeben. Auch der Aufenthalt sonst war absolut problemlos. Die einzige Bedingung ist, dass es dir nichts ausmacht einen Tag lang mit keinem Menschen zu sprechen (höchstens mit den Liebsten zu Hause mit dem Handy).

Seit dem bin ich weitere drei mal alleine auf die Azoren gereist, so im Herbst 2008 auch auf Pico. Ich hatte noch nie ein Problem auf Grund der fehlenden Sprachkenntnisse. Auch das Wandern ist problemlos möglich ohne Begleitung. Ich würde unter keinen Umständen eine geführte Reise machen. Das bringt dir auf den Azoren nichts ausser ein Termindruck. Eine Entdeckungsreise auf eigenen Faust ist das beste und kostet fast nichts. Aus meiner Sicht spricht auch nichts gegen eine Ferienwohnung. Wenn der Vermieter auch noch deutsch spricht, umso besser. Die einzigen Kosten die ich auf keinen Fall einsparen würde ist ein Mietwagen. Pico ist zu gross um alles zu Fuss zu machen und die öffentlichen Verkehrsmittel fahren zu selten.

Den Flug würde ich nach Horta nehmen und dann mit dem Schiff von Horta nach Pico übersetzten. Das dürfte preiswerter sein als mit dem Inlandflug nach Pico zu fliegen. Ich habe die Flüge meistens via Internet direkt bei der TAP gebucht. Dies klappte immer problemlos.

Ich wünsche dir, dass du dich überwinden kannst auf eigene Faust zu reisen. Ich bin sicher du hast viel schönere Erlebnisse als in einer Gruppe. Ãœber das Walwatching kann ich dir keine Auskunft geben. Ich war vom Land so begeistert, dass ich nicht aufs Wasser ging.

Gruss, Gunthard

Limoncina
Beiträge: 7
Registriert: 04.01.2009, 20:47

Beitrag von Limoncina » 17.01.2009, 15:31

Danke für euer Mut machen - ich sehe schon ich muß da nochmal in mich gehen und klären, was ich möchte.

Noch ne andere Frage: Von München aus gibt es nur Flüge mit Zwischenstop und Ãœbernachtung in Lissabon. Hat jemand eine Ahnung wo man dort günstig eine Nacht schlafen kann?

Gruß, Limoncina

gunthard
Beiträge: 24
Registriert: 23.01.2006, 20:53
Wohnort: Frick

Beitrag von gunthard » 19.01.2009, 19:29

Hallo Limoncina

Hier stellt sich natürlich die Frage, was du als preiswert definierst. Aber Lisabon hat so viele Hotels, dass du sicher was findest. Wenn du auf "www.hotel.de" eine Suchanfrage eingibst, dann findest du da Unterkünfte ab 35 Euro die Nacht.

Wenn ich nur eine Nacht in Lisabon übernachtet haben, bin ich meistens in der Nähe des Bahnhofs Oriente beim Messegelände abgestiegen. Dorthin hast du eine Shuttlebus, so sparst du das Geld für das Taxi (obwohl die durchaus zahlbar sind).

Gruss aus der Schweiz
Gunthard

Limoncina
Beiträge: 7
Registriert: 04.01.2009, 20:47

Beitrag von Limoncina » 19.01.2009, 22:01

Hallo Gunthart,

35 Euro finde ich schon preiswert - bin ja Münchner Preise gewohnt.

Danke für Deine Tips!

Gruß aus Bayern,
Limoncina

Gabrille
Beiträge: 13
Registriert: 20.01.2009, 13:49
Wohnort: München

Reise nach Pico geplant

Beitrag von Gabrille » 28.01.2009, 13:30

Hallo Limoncina,
da ich seit August alle Möglichkeiten durchprobiert habe um an die günstigsten und praktischsten Verbindungen von München nach Pico zu kommen, kann ich Dir vielleicht meine Tips weitergeben. Ich habe bei Expedia.de für einen Flug München-Lissabon-Lissabon-Pico an einem sonntag (1.8.2009) und wieder zurück 430 Euro bezahlt. Es hat alles völlig unproblematisch geklappt und ich habe auch die Tickets schon erhalten. Wenn Du noch Fragen wegen Autoanmietung hast, melde Dich kurz bei mir.
Gabrille
Wer echte Freude genießen will, muß sie teilen.

Benutzeravatar
antonsd
Beiträge: 336
Registriert: 15.03.2006, 22:41
Wohnort: Piedade; Pico / Azoren
Kontakt:

Beitrag von antonsd » 28.01.2009, 13:50

hallo gabrille

du hast da was verwechselt.
die TAP fliegt nur Samstags, Lissabon - Pico, was für den 1.8.09 ja auch zutrifft.
Sonntags, wie jeden anderen Tag auch, nur über Horta, was ja mit der kurzen Fähre auch recht gut möglich ist.

Grüße
Meine Homepage mit WebCam von Piedade/Pico.
http://www.holiday-on-pico.com
----- > Ich vermiete auch Ferienunterkünfte < -----

Gabrille
Beiträge: 13
Registriert: 20.01.2009, 13:49
Wohnort: München

Picoreise

Beitrag von Gabrille » 29.01.2009, 15:31

Hallo Anton,
da hast Du natürlich recht. Sorry, stimmt wir fliegen am Samstag den 1.8. nach Pico :oops: Ich war schon mit meinen Gedanken etwas weiter, da wir am Sonntag den 9.8. dann noch bis Samstag den 22.8. nach Ponta Delgada fliegen. Du wohnst doch schon einige Zeit auf Pico und kennst Dich sicher gut aus. Wir wollten mit der Fähre nach Faial fahren, aber wie kommt man dann auf der Insel weiter? Mit öffentlichen Verkehrsmittel oder Taxi? Wir haben für die 9 Tage auf Pico ein Auto gemietet, aber mit dem darf man ja nicht übersetzen. Hast Du einen Tip. Ich hoffe ich nerv Dich nicht zu sehr. :D
Liebe Grüße.
Gabrille
Wer echte Freude genießen will, muß sie teilen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast