Kfz-Import auf die Azoren

Für alle die mit dem Gedanken spielen auf die Azoren auszuwandern. Sie suchen Kontakte zu deutschpsrachigen Residenten? Sie benötigen Hilfe mit Ämtern und Behörden? Wo bekommt man welche Produkte? Was ist auf den Azoren zu beachten?
Antworten
acoriano
Beiträge: 45
Registriert: 12.08.2007, 09:23

Kfz-Import auf die Azoren

Beitrag von acoriano » 05.08.2008, 05:53

Mai 2008 habe ich einen zum "Sonder-Kfz Wohnmobil" umgebauten MB-Kastenwagen (Bj. 1988, heuer generalüberholt) auf die Azoren-Insel Santa Maria eingeführt. Der Wagen war vollgestopft mit Fenstern und Türen made in Germany (fürs mariensische Landhaus), 50 m Zaun samt allen Einzelteilen sowie Generator, Frontbalkenmäher und allerlei Werkzeug...
Beim langen Seetransport von Lissabon über Ponta Delgada nach Vila do Porto ( Reederei Arnaud, 1660.- Euro) wurde eigentlich nichts entwendet, wenn man von einem kleinen Akkuschrauber und einer Lampe mal absieht.

Die Hafenpolizei in Vila do Porto war sehr freundlich (u.a. perfektes Englisch) und teilte mir mit, dass ich nun 183 Tage Zeit habe zu entscheiden, ob ich das Fahrzeug auf der Insel belassen will oder nicht. Das mitgeführte Material wird anscheinend gar nicht verzollt, da es für den Eigengebrauch bestimmt ist, lediglich etwa 350 Euro sind fällig für den Kfz-Import! Das nenn' ich gast- und einwanderer-freundlich!

Im Oktober 2008 werde ich das Fahrzeug dort anmelden. Es wird auf jeden Fall wesentlich weniger Kosten verursachen als z.B. in Deutschland, ganz zu schweigen vom Unterhalt - auf Santa Maria kostet der Liter Diesel weniger als 1 Euro, da kann man mit so einem spritsaufendem Schiff noch herumfahren, ohne dass es wirklich im Geldbeutel wehtut.
Schon lustig, wie die Marienser - viele fahren japanische Pickups - einen anstarren, wenn man an ihnen mit dem Riesenbenz vorbeibrummt...

horta3

Beitrag von horta3 » 06.08.2008, 07:15

An Azoriano,

ist das nun eine Glosse oder echt so?

Wenn echt, dann viel Spaß beim Plattwalzen von Santa Maria.

Schade, dass dein neuer Sportwagen nicht noch in die Karre reingepasst hat.

MfG :D

Ze
Beiträge: 153
Registriert: 26.09.2006, 12:30

Beitrag von Ze » 06.08.2008, 09:12

Hallo azoriano,
wofür brauchst Du 50m Zaun? Musst Du Dir die Nachbarn vom Hals halten?
Du erinnerst Dich sicher auch daran was für unerwartete Probleme ein Maschendrahtzaun bringen kann.

Liebe Grüße
Ze

klee
Beiträge: 477
Registriert: 22.05.2006, 10:21
Kontakt:

Beitrag von klee » 06.08.2008, 13:17

Hallo ihr,

ich habe ein neues Wort gelernt: Frontbalkenmäher. Jetzt muss ich nur noch rausfinden, was das ist ;-)

Also zum Thema Benz fällt mir ein, dass ich mal eine nette Taxifahrt auf Flores hatte. Der Taxifahrer hat einen ganz fiesen nordflorensischen Dialekt gesprochen und ich hab noch weniger verstanden als sonst schon. Jedenfalls war er ganz stolz auf sein "deutsches" Gefährt und erzählte mir, was er dafür bezahlt hat. Ich hab versucht, ihm klar zu machen, dass das Auto und ich (fast) aus der gleichen Stadt kommen ;-)
(Keine Glosse ...)

Jedenfalls war dies eine sehr eindrückliche Fahrt, er bog irgendwann auf eine Schotterpiste ab ins Hochland, wo gerade dichte Wolken waren. Das Moos leuchtete grün und viel weiter konnte man nicht sehen.
Die Wahrscheinlichkeit, dass diese Verbindungsstraße irgendwann asphaltiert wird oder schon ist, ist hoch....

Sorry, bin wieder vom Thema abgekommen!
klee

acoriano
Beiträge: 45
Registriert: 12.08.2007, 09:23

Antworten auf all Euere Fragen

Beitrag von acoriano » 08.08.2008, 10:29

Glosse? Nee, nackte Wahrheit und in erster Linie ale Erfahrungsbericht gedacht, damit es eventuelle Nachahmer leichter haben mit dem Kfz-Import auf die Azoren.
Ãœbrigens: habe tatsächlich gestern einen nagelneuen Sportwagen bekommen und der wird in einigen Jahren auf Santa Maria kurven, hä-hä...

Frontbalkenmäher = eigentlich ein großer, starker Rasenmäher (aber Schneide-Kopf a la Hammer-Hai), speziell für hohes Gras (> 50 cm), unverzichtbar auf eigenem Grundstück, wenn man sich mit der Motorsense nicht totarbeiten will...

50 m Zaun; erstmal ein Provisorium, später soll da eine traditionelle Natursteinmauer stehen, die jetzt aber aus Kostengründen erstmal warten muss.
Nachbarn muss ich mir nicht vom Hals halten, denn ich habe weit und breit keine. Es sind mehr die frei herumgrasenden Kühe (diesbezüglich hat sich der Zaun schon bestens bewährt), die ziemlich angriffslustig aussehen (fette Hörner) und es mit Kälbern auch tatsächlich sind...

So, habe ich was vergessen?

Flotille
Beiträge: 2
Registriert: 02.05.2010, 13:05
Wohnort: Helmstedt

Re: Kfz-Import auf die Azoren

Beitrag von Flotille » 29.01.2013, 08:41

Wie sind denn bitte die derzeitigen Zollbestimmungen?
Ich habe gehört,daß ein KFZ mindestens 6 Monate in D angemeldet sein muß u. daß man seinen deutschen Wohnsitz aufgeben muß, um einen Wagen zollfrei einzuführen.
Ist das richtig?
mfG, Flotille

Benutzeravatar
antonsd
Beiträge: 338
Registriert: 15.03.2006, 22:41
Wohnort: Piedade; Pico / Azoren
Kontakt:

Re: Kfz-Import auf die Azoren

Beitrag von antonsd » 29.01.2013, 10:38

Hallo Flotille,

Ein Auto Zollfrei einzuführen ist sehr sehr kompliziert. Du musst ganz viele Papiere besorgen und viele Vorschriften beachten.

Das Auto muss mindestens 1 Jahr davor in deinem Besitz sein.
Du Musst den Wohnort aufgeben, komplett umziehen.
Von dort "Nachweise" mitbringen, das du dort gewohnt hast. (Stromrechnung oder so)
das sind nur einige und es gibt noch ganz viel mehr.
Informiere dich vorher und rechne immer mit Problemen.

Es gibt Firmen die so was machen. Ich kenne keine, googeln würde ich mal empfehlen.

Grüße
Meine Homepage mit WebCam von Piedade/Pico.
http://www.holiday-on-pico.com
----- > Ich vermiete auch Ferienunterkünfte < -----

Flotille
Beiträge: 2
Registriert: 02.05.2010, 13:05
Wohnort: Helmstedt

Re: Kfz-Import auf die Azoren

Beitrag von Flotille » 29.01.2013, 11:44

Vielen Dank f.d. Infos, dann werde ich auf S.Maria kaufen.LG, Fl.

Benutzeravatar
antonsd
Beiträge: 338
Registriert: 15.03.2006, 22:41
Wohnort: Piedade; Pico / Azoren
Kontakt:

Re: Kfz-Import auf die Azoren

Beitrag von antonsd » 29.01.2013, 12:40

das ist mit Sicherheit die einfachste und beste Lösung.
Meine Homepage mit WebCam von Piedade/Pico.
http://www.holiday-on-pico.com
----- > Ich vermiete auch Ferienunterkünfte < -----

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste