seltsame Spur

In dieser Rubrik finden Sie Rätsel zu den Azoren in Wort und Bild ... Wo liegt der jeweilige Ort ? Was hat es damit auf sich? Welche Vergangenheit ist damit verbunden?
Guincho
Beiträge: 33
Registriert: 18.12.2012, 10:44

seltsame Spur

Beitrag von Guincho » 15.03.2014, 15:30

Liebe Azoren-Fans, jetzt habe ich auch ein Rätsel für euch.


Bild


1.: Wo wurde dieses Foto aufgenommen?
2.: Wie ist diese Spur genau entstanden?

Die Antwort zu 1. weiß ich natürlich, aber auf die Antwort zu Frage 2 bin ich selber sehr gespannt

Benutzeravatar
hjh
Beiträge: 1284
Registriert: 31.03.2007, 18:29
Wohnort: 9555 Candelária u. 56412 Daubach

Re: seltsame Spur

Beitrag von hjh » 16.03.2014, 08:55

Gut getroffenes, interessantes Foto.
Ich selbst bin schon mehrfach an dieser Spur vorbei gefahren und gelaufen. Ich kann mir vorstellen, dass sie in großer Not und unter Lebensgefahr entstanden ist.
hjh

lava
Beiträge: 48
Registriert: 08.03.2010, 16:19

Re: seltsame Spur

Beitrag von lava » 16.03.2014, 13:03

Entstanden vermutlich auf Pico, Nordküste.
Hier wurde mit Ochsenkarren der Wein von den kleinen Dörfern unten am Meer, wo er geerntet und verarbeitet wurde, hinauf zu den Dörfern transportiert. Diese Spuren findet man an vielen Stellen an der Nordküste. welcher Ort das jetzt genau ist kann ich nicht sehen.
Grüß, Lave

ukhh
Beiträge: 20
Registriert: 16.03.2014, 18:52

Re: seltsame Spur

Beitrag von ukhh » 16.03.2014, 20:55

Der Reiseführer spukt das auch aus. :mrgreen:

Benutzeravatar
hjh
Beiträge: 1284
Registriert: 31.03.2007, 18:29
Wohnort: 9555 Candelária u. 56412 Daubach

Re: seltsame Spur

Beitrag von hjh » 17.03.2014, 07:14

Ich bin zurzeit in Deutschland und habe meine Fachliteratur auf den Azoren. Daher kann ich nicht verifizieren, was ich hier schreibe.
Ich glaube aber: Da in den ersten Jahrzehnten des 18. Jahrhunderts die Insel von Lavaausbrüchen heimgesucht wurde: Frische Lava war in Richtung Meer geflossen und nun in der Abkühlungsphase, die Oberfläche bereits kühl, der Untergrund aber noch glühend-weich.
Ein zweirädriger Esel- oder Ochsenkarren musste das Gelände queren, eine Ausweichmöglichkeit gab es nicht. Also hindurch. Die Eisenreifen des Karrens gruben ihre Rillen. Möglicherweise sind auch noch die Abdrücke der Hufe zu erkennen. Für den Fuhrmann sicherlich eine gefährliche Fuhre, aus der Not geboren.
hjh

ukhh
Beiträge: 20
Registriert: 16.03.2014, 18:52

Re: seltsame Spur

Beitrag von ukhh » 17.03.2014, 08:02

Nicht ganz denke ich. Die Spuren haben sich einfach im Laufe der Zeit eingegraben.

Renke
Beiträge: 14
Registriert: 09.11.2012, 19:18

Re: seltsame Spur

Beitrag von Renke » 17.03.2014, 09:44

Schwer zu beurteilen :D Je nachdem wie fest der Untergrund ist würde ich auch sagen das hat sich mit der Zeit eingegraben

Guincho
Beiträge: 33
Registriert: 18.12.2012, 10:44

Re: seltsame Spur

Beitrag von Guincho » 19.03.2014, 18:32

Diese Spuren, die von Ochsenkarren beim Weintransport entstanden sein sollen, findet man an verschiedenen Stellen auf Pico. Mein Foto wurde in/vor Lajido aufgenommen.
Mich hätte interessiert, ob die Spuren entstanden, weil die Lava noch nicht komplett abgekühlt/durchgehärtet war, oder ob der Lavaboden generell so "weich" ist, dass mit der Zeit sich die Spur eingedrückt hat. Konkretes dazu habe ich nicht im Netz finden können und hier scheint es auch verschiedene Theorien zu geben...

Hier noch eine Spur, etwas schlechter zu erkennen:
Bild
zwischen Lajido und Santa Luzia

Benutzeravatar
hjh
Beiträge: 1284
Registriert: 31.03.2007, 18:29
Wohnort: 9555 Candelária u. 56412 Daubach

Re: seltsame Spur

Beitrag von hjh » 20.03.2014, 14:05

Um die Entstehung der Rillen zu klären, habe ich mich an „Geoaçores – Associação Geoparque Açores“ gewandt. http://www.azoresgeopark.com/ Diese antwortete mir umgehend:
"Die Rillen sind Zeichen des intensiven Durchgangs der Ochsenkarrenräder auf Lavaplatten, damals die einzige Möglichkeit des Transports für landwirtschaftliche Produkte. Im Bereich der Kultur-und Naturlandschaft der Pico-Weinberge gibt es diese Spurrillen häufig, einige gibt es auch an der Küste, Ergebnis des Transports von Rollfässern zu kleinen Einbuchtungen der für den Export bestimmten Produkte, besonders Fässern mit Wein."
So ganz klar ist es mir jetzt immer noch nicht. Das von Foto von Guincho zeigt meines Erachtens eine Karrenspur mit besonders breiten Eisenradreifen.
Leider habe ich hier kein sehr exaktes portugiesisches Wörterbuch. Vielleicht muss man den Antworthalbsatz “fruto do transporte até aos rola – pipas e pequenas enseadas dos produtos a exportar” auch anders übersetzen.
hjh
Dateianhänge
Geopark.JPG
Geopark.JPG (19.69 KiB) 3702 mal betrachtet

Guincho
Beiträge: 33
Registriert: 18.12.2012, 10:44

Re: seltsame Spur

Beitrag von Guincho » 21.03.2014, 17:16

Vielen Dank für deine Bemühungen, hjh, jetzt bin ich schlauer! :)

Birgit T.
Beiträge: 22
Registriert: 30.05.2006, 05:42

Re: seltsame Spur

Beitrag von Birgit T. » 24.03.2014, 11:51

Hallo zusammen,
ich kenne diese Spuren auch von anderen Inseln.
Dort nicht nur in Lava-Gestein.
Bin bisher immer davon ausgegangen, dass sich die Eisenbeschläge auf den Rädern der Eselkarren über die Jahre ins Gestein "gefressen" haben.

LG Birgit

Benutzeravatar
hjh
Beiträge: 1284
Registriert: 31.03.2007, 18:29
Wohnort: 9555 Candelária u. 56412 Daubach

Re: seltsame Spur

Beitrag von hjh » 01.05.2014, 09:01

Inzwischen habe ich einen Geologen gefragt. Er ist sich sicher, dass die Radspuren in die noch heiße weiche Lava gedrückt wurden.
hjh

harikafula
Beiträge: 82
Registriert: 27.06.2012, 13:41

Re: seltsame Spur

Beitrag von harikafula » 18.07.2014, 23:31

hjh hat geschrieben:Inzwischen habe ich einen Geologen gefragt. Er ist sich sicher, dass die Radspuren in die noch heiße weiche Lava gedrückt wurden.
hjh
...du hast ihn nicht zufällig am 1.April gefragt ;-) ????

Ich bin zwar kein Geologe, aber das scheint mir ja wohl ziemlich unrealistisch. Die Weinbauern werden wohl verhältnismässig kurz nach einem Vulkanausbruch ( also wenn die Lava noch heiß ist) andere Sorgen gehabt haben als ihre Ochsen mit Weinfässern durch den glühenden Untergrund zu treiben. Ausserdem: Wo sind dann deren Hufabdrücke?
Die Erklärung vom geoparque halte ich für seriös. Die Eisenräder werden mit der Zeit ihre Spuren in die Lava gedrückt haben. Man sieht so etwas zB auch in anderem vergleichsweise weichem Gestein (Kalksandstein).
João

Benutzeravatar
hjh
Beiträge: 1284
Registriert: 31.03.2007, 18:29
Wohnort: 9555 Candelária u. 56412 Daubach

Re: seltsame Spur

Beitrag von hjh » 19.07.2014, 15:47

Hans-Dieter Gau "Azoren - Die Rätsel der neun Schönheiten".
Heute las ich das eBook von Hans-Dieter Gau "Azoren - Die Rätsel der neun Schönheiten". Er erzählt recht interessant von seiner Azorenreise 2010. Ein Großteil des Buches mit unzähligen Fotos ist jedoch der Erforschung der rätselhaften Ochsenkarrenspuren auf Pico und Terceira gewidmet. Wobei ich nicht wusste, dass es so unzählig viele gibt und dass sie alle die gleiche Spurbreite haben. Er besorgt sich Literatur darüber und befragt Azorianer, er kommt zu zahlreichen Theorien und verwirft sie wieder. Schließlich scheint ihm keine andere Lösung plausibler als die: Diese Spuren hinterließen Außerirdische.
hjh

damtos
Beiträge: 104
Registriert: 09.03.2012, 15:06

Re: seltsame Spur

Beitrag von damtos » 20.07.2014, 07:55

"Diese Spuren hinterließen Außerirdische" .... und nächsten Mittwoch um 12:01 Uhr ist das Ereignis genau 15 000 000 Jahre her.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast