Heisse Quellen im Meer

alles rund um die Insel Sao Miguel.
Antworten
kalluna
Beiträge: 5
Registriert: 08.02.2011, 20:58

Heisse Quellen im Meer

Beitrag von kalluna » 08.02.2011, 21:07

Ich habe gelesen, dass es bei Ginetes eine Meeresbucht gibt, in der das Wasser durch heisse unterirdische Quellen erwärmt wird?

War schon jemand von Euch dort?

Wir waren letztes Jahr im Ostteil von Sao Miguel und waren sehr enttäuscht vom angeblich warmen Wasserfall Caldeira Velha. Von Wärme war nichts zu spüren -- im Gegensatz zum Thermalsee in Furnas. Der war sensationell!

LG
Kalluna

klee
Beiträge: 478
Registriert: 22.05.2006, 10:21
Kontakt:

Beitrag von klee » 09.02.2011, 08:23

Hallo Kalluna,

das ist an der Ponta Ferraria.
Ich war 2x dort. Die Wassertemperatur hängt von der Tide ab.
Bei Niedrigwasser ist es sehr angenehm warm.
(Auch wärmer als die Caldeira Velha, die ich 2006 als durchaus lauwarm empfand.)

Daneben gibt es seit letztem Jahr wieder ein Thermalbad:
http://www.termasferraria.com/

Schöne Grüße, klee

kalluna
Beiträge: 5
Registriert: 08.02.2011, 20:58

Beitrag von kalluna » 09.02.2011, 11:18

Vielen Dank für die Infos.

Dann badet man dort am besten bei Ebbe

Das Thermalbad sieht wunderschön aus.

LG
Kalluna

Benutzeravatar
hjh
Beiträge: 1284
Registriert: 31.03.2007, 18:29
Wohnort: 9555 Candelária u. 56412 Daubach

Beitrag von hjh » 21.02.2011, 20:03

Das kleine Hallenbad im Untergeschoss des Thermalhauses hatte in diesem Winter Probleme mit der Temperatur. Mal war das Wasser zu heiß, mal zu kalt. Allerdings wurden im Februar Reparaturarbeiten an der Tiefenbohrung vorgenommen. Angeboten werden auch Massage- und Gymnastikbehandlungen, doch sind diese recht teuer. Parterre ist ein Restaurant.
Das neue Freibad war in diesem Winter nur an Wochenenden in Betrieb, aber auch nicht immer. Eintritt dort 5 €.
Im vergangenen Sommer waren auf den Felsen über dem Meeresbecken zahlreiche Liegeflächen aus holzähnlichen Kunststoffbrettern angelegt worden. Sie hielten jedoch dem ersten Sturm nicht Stand und wurden wieder abmontiert. Im kommenden Sommer sollen sie wieder aufgebaut werden.
Neu an der Ferraria ist auch eine alpine Kletterwand an den senkrecht aufsteigenden Basaltfelsen.

kalluna
Beiträge: 5
Registriert: 08.02.2011, 20:58

Beitrag von kalluna » 05.04.2011, 07:22

schade -- das klingt leider nicht so vielversprechend.

klee
Beiträge: 478
Registriert: 22.05.2006, 10:21
Kontakt:

Beitrag von klee » 05.04.2011, 07:31

Hallo kalluna,

nur nicht so schnell den Mut verlieren ;-)

Allein die Location ist atemberaubend und schon ein Bad im Meeresschwimmbecken lohnt sich absolut und kostet nix.

Schöne Grüße
klee

kalluna
Beiträge: 5
Registriert: 08.02.2011, 20:58

Beitrag von kalluna » 05.04.2011, 11:17

Sonntag gehts los. Ich berichte dann!

kalluna
Beiträge: 5
Registriert: 08.02.2011, 20:58

Beitrag von kalluna » 18.04.2011, 10:52

Das Freibad war täglich, außer Montag geöffnet. 5 Euro Eintritt ging in Ordnung. Die Temperaturen waren mal mehr, mal weniger warm, aber immer sehr angenehm. Ich habe auch das Spa ausprobiert, fand aber 30 Euro viel zu teuer. Ein kleiner Pool, ein Jacuzzi und eine Sauna. Das Dampfbad war leider kaputt. Ein paar Liegen (unbequem), eine Art Tee und Äpfel inclusive. Dafür fand ich den Preis zu hoch. Wir waren einmal im dazugehörenden Restaurant. Es gibt keine richtige Speisekarte, aber die Dame war sehr freundlich und bereitete uns einen kleinen Imbiss vor, der sehr preiswert war.
Ich habe einmal den Einstieg in die warme Badebucht gewagt. Steine sehr kantig und glitschig. Es gab eine wackelige Einstiegshilfe und einige Stricke zum Festhalten.
Ãœber Ginetes gibts nichts allzu aufregendes zu berichten. Das Cafe 3 Arcos auf der Hauptstrasse machte keinen guten Eindruck. Das Restaurant O Tubarao sah sehr nett aus, war aber leider geschlossen. Der Supermercado nahe der Kirche hatte alles für den täglichen Gebrauch und freundliche Bedienungen.
Wir haben die Ruhe genossen, aber etwas weniger Hundegebell hätte uns nicht gestört und auf den Hahn, der ab 3 Uhr morgens gekräht hat, hätten wir auch gerne verzichtet. Aber so ist eben das Landleben!

Benutzeravatar
hjh
Beiträge: 1284
Registriert: 31.03.2007, 18:29
Wohnort: 9555 Candelária u. 56412 Daubach

Re: Heisse Quellen im Meer

Beitrag von hjh » 06.11.2013, 10:03

João Bettencourt, Regionaldirektor für Tourismus, beklagt Architektenfehler beim Bau der Thermalanlagen Carapoucho auf Graciosa und Ferraria auf São Miguel. Beide Anlagen waren zu Beginn der Hochsaison geschlossen worden, sind aber wieder in Betrieb. Nun müssen sie zu Beginn der Wintersaison erneut zur Behebung von Mängeln geschlossen werden. Ziel sei es, „ein qualitativ hochwertiges Produkt zu haben", so dass "denjenigen, die uns besuchen kommen und sich speziell für dieses Produkt in Gesundheit und Wellness interessieren, die notwendige Qualität angeboten wird."
hjh

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast